Blaue Kuppe: Drei Jugendliche verunglückt

+

Eschwege. Zu einem Unfall kam es heute Morgen zwischen Langenhain und Eschwege.

Eschwege. Um 7.45 Uhr befuhr heute Morgen ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Herleshausen die L 3424 von Langenhain kommend in Richtung Eschwege.

In Höhe der "Blauen Kuppe" beabsichtigte der Fahrer einen anderen Pkw zu überholen. Dabei kam er mit dem Auto auf den schneebedeckten Randstreifen, worauf das Fahrzeug ins Schleudern geriet und sich anschließend im angrenzenden Feld überschlug.

Dort blieb das Auto auf der Seite liegen. Im Pkw befanden sich noch drei Mitfahrer im Alter zwischen 16 und 17 Jahre aus Berka und dem Ringgau, die bei dem Unfall leicht verletzt wurden. Der Sachschaden wird mit ca. 2000 EUR angegeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.