29 Rettungskräfte waren im Einsatz: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Blitzeinschlag verursacht Dachstuhlbrand - vier Personen mussten gerettet werden

Bad Sooden-Allendorf. Am heutigen Sonntagmorgen gegen 03:45 Uhr verursachte ein Blitzeinschlag einen Dachstuhlbrand in Bad Sooden-Allendorf.

Aufmerksame Anwohner bemerkten kurz darauf, dass der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Straße Holzstad, kurz nach dem Einschlag in Brand geraten war und verständigten die Feuerwehr. Gleichzeitig wurden die Mieter durch Anwohner vor dem Feuer gewarnt und konnten zwei von Ihnen in Sicherheit bringen. Zwei weitere Bewohner konnten durch die Feuerwehr gerettet werden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl im oberen Bereich, so dass hier die Drehleiter mit einem C-Rohr zum Löschen eingesetzt wurde. Hierzu mussten erst die Dachziegeln in mühsamer Arbeit vom Dach genommen werden um an den Brandherd zu gelangen. Gleichzeitig bekämpfte ein Trupp unter Atemschutz das Feuer durch einen Zugang zum Dachboden aus der darunterliegenden Wohnung.

Im Anschluss daran wurden mit der Wärmebildkamera weitere Glutnester lokalisiert und gezielt abgelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude vorsorglich mit einem Druckbelüfter gelüftet und konnte an die Mieter, welche während des Einsatzes von Nachbarn aufgenommen wurden, übergeben werden. Insgesamt wurden 2 C-Rohre und sechs Atemschutzgeräteträger eingesetzt.

Die Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf war mit insgesamt 29 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt und die Polizei mit vier Beamten vor Ort.

Gegen 05:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Über die Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„alles Holle!": Geo-Naturpark Frau-Holle-Land ist mit neuer Werbekampagne gestartet

Vor einer Woche ist der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit einer neuen und kreativen Werbekampagne gestartet. Komische Käuze, schräge Vögel, Platzhirsche und Angsthasen …
„alles Holle!": Geo-Naturpark Frau-Holle-Land ist mit neuer Werbekampagne gestartet

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.