Brutal: Jugendliche werfen Katze ins Wasser

Melsungen. Ein Mädchen und ein Junge, beide etwa 15 Jahre alt, warfen am vergangenen Freitag in Melsungen eine junge Katze in die Fulda. Eine Melsu

Melsungen. Ein Mädchen und ein Junge, beide etwa 15 Jahre alt, warfen am vergangenen Freitag in Melsungen eine junge Katze in die Fulda. Eine Melsungerin und zwei Kinder, die zur gleichen Zeit mit einem Tretboot auf der Fulda fuhren, wurden Zeugen des Geschehens. Die Bootsinsassen bemerkten zunächst nur, dass die beiden Jugendlichen am Fuß der Zweipfennigsbrücke vom Ufer aus etwas ins Wasser geworfen hatten. Die beiden Kinder im Boot bemerkten dann als erste, dass es sich um ein lebendes Wesen handelt, dachten aber zunächst an einen Biber oder eine Bisamratte. Bei genauem Hinsehen erkannten sie, dass es sich bei dem zappelnden Wesen um eine junge Katze handelte. Die Frau reagierte nun ganz schnell, stieg aus dem Boot in das nicht sehr tiefe Wasser und watete durch den Schlamm in Richtung der Katze, die schon mehrfach unterging und offensichtlich kurz vor dem Ertrinken war. Die Frau konnte das Tier aus dem Wasser fischen und setzte es am Ufer ab, wobei die Katze schrie und um sich schlug.

Direkt am Bootsverleih

Dann lief die Retterin zum Bootsverleih, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Anschließend lief die Frau wieder zu der Katze zurück. In einiger Entfernung erkannte die Frau das Mädchen und den Jungen, die zuvor die Katze ins Wasser geworfen hatten. Sie ging ihnen entgegen, um sie zu Rede zustellen. Diese stritten die Tat ab.

Das Mädchen lief dann an der Frau vorbei zu der Stelle, an der die Katze lag, nahm sie auf und steckte sie in einen großen Weideneinkaufskorb, in dem sich einige Plastikflaschen befanden. Dann rannten beide mit der Katze in Richtung St.-Georgs-Brücke davon. Die Frau konnte ihnen nicht folgen. Die Polizei suchte noch die Ufer der Fulda und die Umgebung ab, konnte aber keine Jugendlichen mehr antreffen, auf die die Beschreibung, die die Frau von diesen gegen konnte, passte. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und bittet um Hinweise.

Beschreibung der Täter

Die Jugendlichen werden wie folgt beschrieben: Das Mädchen ist 14 bis 15 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat eine kräftige, korpulente Figur, blonde, halblange Haare und war zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einer rosafarbenen Jogginghose, einem weißen T-Shirt und einer rosafarbenen Kapuzenjacke. Der Junge ist 15 bis 16 Jahre alt und zirka 1,75 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur, schwarze Haare und trug eine rot glänzende Jogginghose und eine blau-weiße Basecap. Bei beiden Jugendlichen soll es sich nach Angaben der Zeug in um Deutsche handeln. Die Katze wird von der Zeugin als grau und relativ klein beschrieben. Sie wirkte geschwächt und unterernährt. Hinweise bitte an die Polizei in Melsungen, unter Telefon 05661 / 70890.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Wie die Stadtwerke Eschwege mitteilt, ist das Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach aufgehoben.
Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Sattelzug rutschte auf der B 400 nahe Wommen in den Graben

Der Fahrer eines Sattelzuges gab an, von einem entgegenkommenden Fahrzeug stark geblendet worden zu sein. Daher kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.
Sattelzug rutschte auf der B 400 nahe Wommen in den Graben

Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Bildergalerie: Indiana Jones-Feeling im Actionpark Hirschhagen
Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Am Dienstagmorgen kam aus ungeklärter Ursache ein Linienbaus bei Herleshausen von der Straße ab und landet in Zaun.
Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.