BS-Schüler werden Web-Redakteure

+
Bei der Arbeit mit TYPO3 an den PC (v. r. Jan Naahs, Tim Beck, Saskia-Cristina Krieb, Dimitriy Pereverteilio, Pascal Semmelroth, Felix Wettig und Projektleiter MINT-Regionen Benjamin Gesing. Foto: Privat

Witzenhausen. Sechs Schüler des Beruflichen Gymnasiums in Witzenhausen erhielten nach erfolgreicher Teilnahme an dem Weiterbildungsangebot "TYPO

Witzenhausen. Sechs Schüler des Beruflichen Gymnasiums in Witzenhausen erhielten nach erfolgreicher Teilnahme an dem Weiterbildungsangebot "TYPO3 – Freies Content-Management-Framework für Website" der Initiative ‚MINT Zukunft Schaffen‘ eine Auszeichnung. Die Fortbildung, die Benjamin Gesing, Projektleiter "MINT-Regionen" – Berlin, in Absprache mit Studiendirektor Gerd Semmler durchführte, fand im Rahmen des Programms der MINT-Region Werra-Meißner-Kreis statt.Benjamin Gesing konzentrierte sich darauf, den Schülern das Wesentliche beizubringen: TYPO3 Einführung, die TYPO3 Redakteurs-Oberfläche, wichtige Inhaltstypen, Anlegen und Ändern von Seiten und Seiteninhaltselementen, Möglichkeiten des "HTMLArea" Rich Text Editors und wichtige Erweiterungsmodule, zum Beispiel News."Die Fortbildung war sehr interessant und lehrreich. Herr Gesing hat das, was er uns vermitteln wollte, gut verständlich erklärt. Die Atmosphäre war sehr entspannt, was mir gut gefallen hat. Zum Lernerfolg kann ich sagen, dass ich mich nun in der Lage fühle, mit dem Typo3-Programm zu arbeiten", äußerte nach der Veranstaltung Pascal Semmelroth. Ähnlich formulierten auch die übrigen fünf Schüler ihr Fazit zu dieser Fortbildung. Tim Beck ergänzte, dass er seine Entscheidung, sich für dieses Projekt angemeldet zu haben, nicht bereue.TYPO3 sei ein Programm, welches ihm sein Leben lang, schulisch wie auch beruflich, nützlich sein könnte.Studienrat Thomas Bertermann, der zusammen mit Gerd Semmler die Schüler bei der Pflege der Websites "Mint im Werra-Meißner-Kreis" und "Berufliche Schulen in Witzenhausen" in Zukunft betreut, war von der Fortbildung begeistert. "Ein sehr bekanntes und beliebtes CMS ist TYPO3. Sicherlich versuchen die meisten CMS den Benutzern einen intuitiven Einstieg zu ermöglichen. Dennoch ist es wesentlich schneller und einfacher den Einstieg mit Hilfe eines Experten zu meistern. Herr Gesing ist ein solcher Experte. Durch seine frische und jugendliche Art fand er schnell einen Zugang zu den Schülern und konnte ihnen dadurch die ersten Gehversuche in TYPO3 erleichtern. Getreu dem Ausspruch von Konfuzius, ‚Sag es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es‘, konnten die Schüler anhand von praktischen Aufgaben sich grundlegende Kenntnisse erarbeiten."Herr Gesing freute sich sehr über das Engagement aller Teilnehmenden und das ehrliche Interesse am TYPO3. "Ich hoffe, dass nun die Website "MINT im Werra-Meißner-Kreis" auch gut von den Jugendlichen gestaltet werden kann", äußerte sich Benjamin Gesing.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Galaprunksitzung des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau

Bildergalerie: Die Karnevalisten des KVH feierten am Samstag ihre Galaprunksitzung
Galaprunksitzung des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau

Erster Spatenstich für neue Kita in Eschwege gefeiert

Im Februar 2021 sollen die ersten Kinder in die neue Kita in Eschwege einziehen.
Erster Spatenstich für neue Kita in Eschwege gefeiert

Neun neue Tageseltern im Werra-Meißner-Kreis

Nach 160 Stunden Ausbildung haben neun Tageseltern ihr Zertifikat erhalten.
Neun neue Tageseltern im Werra-Meißner-Kreis

Eschwege: Einbruchsserie in Innenstadt

In der Nacht von Freitag, 14., auf Samstag, 15. Februar, brachen bislang Unbekannte in mehrere Geschäfte in der Eschweger Innenstadt ein.
Eschwege: Einbruchsserie in Innenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.