Bürgermeister- Treffen bei e-Rast

Die Buergermeister informierten sich ueber e-Rast.de und ueber Elektroautos: (v.li.) Carsten Marth, Reiner Adam, Andreas Nickel, Juergen Herwig und Thilo Kuethe.	Foto: Privat
+
Die Buergermeister informierten sich ueber e-Rast.de und ueber Elektroautos: (v.li.) Carsten Marth, Reiner Adam, Andreas Nickel, Juergen Herwig und Thilo Kuethe. Foto: Privat

Auf Einladung von Helsas Bürgermeister Thilo Küthe besuchten Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, wie Carsten Marth (Kaufungen), Reiner Adam (

Auf Einladung von Helsas Bürgermeister Thilo Küthe besuchten Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, wie Carsten Marth (Kaufungen), Reiner Adam (Waldkappel), Andreas Nickel (Großalme-rode) und Jürgen Herwig (Hessisch Lichtenau) die neue Solarstrom-Tankstelle e-Rast.de in Wickenrode. Sie wollten sich über das einzigartige Konzept einer vollwertigen Elektrotankstelle informieren und nachdenken, ob die Anschaffung eines Elektroautos für die Gemeinden sinnvoll ist.

Sichtlich erfreut berichtete Aurel Liphardt über die Vision, die zu e-Rast, der Solarstrom-Tankstelle Wickenrode, geführt hat.

Erstens liegt Wickenrode mitten in Deutschland und nur zirka zwölf Minuten von der Autobahn A7 entfernt.

Zweitens hat Wickenrode das Gasthaus Zum Goldenen Adler. Beides ist wichtig für die Nutzer von Elektroautos, denn die Aufladung dauert aktuell noch etwas länger.

Jeder Kunde, der sein Fahrzeug bei e-Rast an einer Park & Charge-Ladesäule oder der Schnell-Ladesäule im Verbundnetz von ladenetz.de mit 400 Volt/32 Ampere auflädt, hat während dieser Zeit viele Möglichkeiten, die Ladezeit sinnvoll zu gestalten. Man kann einen der vier Kurzzeit-Büroarbeitsplätze mit DSL 6000 mieten und in Ruhe arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert
Markt Spiegel

Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert

Tiere und Verein gerettet: Nach internen personelle Schwierigkeiten formierte sich der Tierschutzverein Witzenhausen neu
Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.