Das Bundesverdienstkreuz ist kein Sportabzeichen

+

Witzenhausen. Renate Grimm, Begründerin der Witzenhäuser ,Tafel', erhielt gestern das Bundesverdienstkreuz

Witzenhausen. Mit einer ,sportlichen Leis­tung’ verglich Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke die Verdienste von Renate Grimm.Kurz vor ihrem 74. Geburtstag verlieh er ihr im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck gestern im Witzenhäuser Rathaus das Bundesverdienstkreuz.Renate Grimm baute vor acht Jahren die ,Witzenhäuser Tafel’ auf und war bis vor Kurzem deren Vorsitzende. "Man muss wissen, wann man aufhört", sagte sie lachend, auf ihr Alter verweisend. Doch ,rasten und ruhen’ wolle sie nicht.

52 Jahre im Ehrenamt

Der Allgemeinheit wolle sie weiterhin dienen. Walter Lübcke zählte denn auch in seiner Laudatio all ihre ,sportlichen’ Leistungen auf – womit er die ehrenamtlichen Tätigkeiten meinte.Renate Grimm ist seit ihrem 22. Lebensjahr ehrenamtlich aktiv. Die gelernte kaufmännische Angestellte war neben der Arbeit im Architekturbüro ihres Mannes und der Haushaltsführung von 1981 bis 1997 Stadtverordnete und daraufhin bis vor drei Jahren Schriftführerin im Ermschwerder Ortsbeirat. Als ihre Mutter pflegebedürftig wurde, nahm Renate Grimm sich zudem die Zeit, diese bis zu ihrem Tod zu Hause zu pflegen. Seit 1987 ist Grimm im Ortsverband Ermschwerd der Arbeiterwohlfahrt aktiv und arbeitete im Kriegsdienstverweigerungsausschuss Kassel sowie als Jugendschöffin im Amtsgericht Eschwege.

Was kann man für den Staat tun

Frau Grimm sei ein Vorbild, so Lübcke beim Anstecken des Bundesverdienstkreuzes.Er zitierte die Worte des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy: ,Frage nicht, was der Staat für Dich tun kann, sondern, was Du für den Staat tun kannst.’Witzenhausen Bürgermeisterin Angela Fischer zeigte sich stolz, die Verdienste Renate Grimms zu würdigen. Im Hinblick auf die Arbeit in der ,Tafel’ wies sie darauf hin, dass es trotz 60 Jahre Friedens und einigen Wohlstands immer noch Menschen gäbe, um die man sich kümmern müsse. Renate Grimm habe dies nicht vergessen.

Auch Stadtverordnetenvorsteher Peter Schill sprach im Namen des Parlamentes seine Glückwünsche aus und vertrat hierbei gleichzeitig Landrat Stefan Reuß, der persönlich nicht anwesend sein konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Rund 2,6 Mio Euro werden bis Mai in fünf Straßen von Hessisch Lichtenau investiert
Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Für Schafe die umherziehen stellen der Bund und das Land Mittel bereit, da sie der Artenvielfalt dienen
Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.