Caspar, Balthasar und Melchior

Sternsinger sammeln fr Kinder in NotHessisch Lichtenau. Festlich gekleidet und mit einem getragenen Stern vorneweg waren auch in diesem Ja

Sternsinger sammeln fr Kinder in Not

Hessisch Lichtenau. Festlich gekleidet und mit einem getragenen Stern vorneweg waren auch in diesem Jahr wieder die Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde Christknig aus Hessisch Lichtenau auf dem Gelnde von Lichtenau e.V. Am Mhlenberg in Hessisch Lichtenau unterwegs. Sie besuchten alle Stationen der Orthopdischen Klinik Hessisch Lichtenau gGmbH, des Nachsorgezentrums sowie die Bewohner der Sozialen Rehabilitation und des Pflegezentrums Frstenhagen.

Die Kinder brachten als Heilige Drei Knige mit den Kreidezeichen C+M+B den Segen Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus zu den Menschen und sammelten fr Not leidende Gleichaltrige in aller Welt. Viele Patienten sangen die bekannten Weisen mit und waren hocherfreut ber die wohlttige Aktion der Kinder. Jedes Jahr sind um den 6. Januar bundesweit 500 000 Sternsinger unterwegs. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreiknigssingen zur weltweit grten Solidarittsaktion entwickelt, bei der sich Kinder fr Kinder in Not engagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Die Jüngsten sollen gesunde Ernährung lernen und wo die Lebensmittel herkommen
Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

A44-Ausbau: Festakt zum Durchschlag des Trimberg-Tunnels

A44-Ausbau: Festakt zum Durchschlag des Trimberg-Tunnels

Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Sie verbindet nicht nur die Liebe für Fleisch
Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Am gestrigen Mittag sind mehrere Personen Opfer von Taschendiebstählen geworden. Alle Taten ereigneten sich kurz hintereinander und im gleichen Bereich in Eschweger …
Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.