Clubhotel als Rettung fürs Freibad?

+

Waldkappel. In der Stadt am Walde überprüft man jetzt, ob man das Freibad durch die Schaffung eines Clubhotels retten kann.

Waldkappel. "Das Freibad mit der Hilfe eines Clubhotels retten." So lässt sich die Idee zusammenfassen, die jetzt von der CDU im Haupt- und Finanzausschuss in Waldkappel vorgestellt wurde.

"Wir reden bei einem Clubhotel nicht von einem einfachen Hotel, wo man nur übernachten kann, sondern von einem Hotel mit Freizeitprogramm", so Alexander Frank bei der Vorstellung im Ausschuss.

Als Beispiel gibt Frank die österreichische Gemeinde Bad Mittendorf an, die etwas kleiner als Waldkappel ist. Hier eröffnete ein solches Clubhotel mit einer Therme in 2009. Das Hotel und die Therme kosteten zusammen rund 50 Millionen Euro, 25 Mio. für die Therme und 25 Mio. für das Hotel. Durch das Hotel entstanden 130 neue Arbeitsplätze.

Kein Geld von der Stadt

Rund fünf Hektar wären für eine vergleichbare Clubhotel-Anlage notwendig. Mit der Machbarkeit des Vorschlags soll sich nun ein Arbeitskreis befassen, in dem jede Fraktion der Stadt Waldkappel mit einer Person vertreten ist. Die Mitglieder sollen in der Stadtverordnetenversammlung am kommenden Freitag, 13. Dezember, benannt werden.

Bis Mitte Januar sollen die ersten Ergebnisse geliefert werden. Fest steht jedoch schon eins: Die Stadt Waldkappel wird sich nicht finanziell an dem Projekt beteiligen können, da die Gemeinde unter den kommunalen Schutzschirm des Landes Hessen gegangen ist. Die Stadt kann somit keine neuen Schulden für ein solches Vorhaben machen.

"Neben dem Erhalt des Freibades könnte so auch das Touristische Angebot in der Region erhöht werden", so Frank.

Der Erhalt des Freibades ist jedoch nicht ausschließlich von diesem Projekt abhängig, wie es Waldkappels Bürgermeister Reiner Adam erklärte: "Wenn es uns gelingt, anderweitig 50.000 Euro einzusparen, können wird das Freibad ebenfalls erhalten."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.