,Danke für eine schöne Veranstaltung’

Hessisch Lichtenau. Der HWGHV Heli 1894 nutzt seinen Rckblick auf den Lichtenauer Grenzgang am 5. September zu einem

Hessisch Lichtenau. Der HWGHV Heli 1894 nutzt seinen Rckblick auf den Lichtenauer Grenzgang am 5. September zu einem Danke schn an alle, die sich um die Vorbereitung und Durchfhrung der Veranstaltung verdient gemacht haben.

Vereinsintern lagen Planung und Organisation in den Hnden des Dreigestirns Horst Nlke, Hans Steinfelder und Ingrid Schwede. Ihr Dank geht an die Vertreter der Stadt, ob es der Fachdienst Kultur und Fremdenverkehr in Person von Uwe Rauschenberg war, oder ob es die umsichtigen Mitarbeiter des Bauhofes waren. Genauso vorbildlich war die unbrokratische Untersttzung durch die jeweils zustndigen Vertreter des Forstes. Und ohne die qualifizierte Regie des Heimatfestkomitees hier hat sich Reinhold Hollstein besonders um den Grenzgang verdient gemacht- wre vieles nicht mglich gewesen. Genauso geht der Dank aber auch an die Vertreter der Kirche und an alle beteiligten Vereine. Ob es Horst Islei oder Irmtraut Fahrenbach waren, die fr den guten Ton sorgten, oder ob es der Blserkreis war, der den Prolog einleitete und mitgestaltete. Der bis ins Detail stilechte Auftritt der historischen Rittergruppe aus Rommerode wird ebenso in Erinnerung bleiben wie die Begrung durch die historischen Zeitzeugen Reichenbachs. Und allemal bewundernswert war die Kondition von Reitern und Pferden des Reitsportvereins Lindenhof.

Eine neue und beruhigende Erfahrung war, dass die sanittsdienstliche Betreuung des DRK auch in unwegsamen Gelnde zu Pferde garantiert werden kann. Nicht zuletzt Dank den Sngern und Sgerinnen der Liedertafel, die in bewhrter Manier zu dem gelungenen Prolog auf dem Kirchplatz beigetragen haben. Das gilt auch fr die Jagdhornblser aus Wickersrode, die von der Begrung in Hessisch Lichtenau bis hin zur Enthllung des neuen Grenzsteins am Eisberg treue Weggefhrten waren und abschlieend den Grenzgngern den Marsch bliesen. An dieser Stelle Dank und Anerkennung dem Steinmetz Jrgen Koch, der auch den 14. Grenzstein in Form gebracht hat. Einmal mehr hat sich das gute Verhltnis der Vereine zueinander bewhrt, so der HWGHV.

So konnte der Prolog einvernehmlich mit Vertretern des Burgvereins, der Naturfreunde Frstenhagen und der Naturfreunde Hessisch Lichtenau gestaltet werden. Die Naturfreunde aus Frstenhagen sorgten an den Groen Steinen fr das leibliche Wohl. Mit dem Ansturm von mittlerweile 300 Grenzgngern hatten wohl auch sie nicht gerechnet.

Und damit wren wir beim Wanderwetter. Besser htte es nicht kommen knnen. Deshalb geht unser letztes Danke schn an unseren Herrgott, der unsere Gebete erhrt hat. So fanden wir das, was wir morgens vor der Stadtkirche besungen hatten (Geh aus mein Herz und suche Freud...) in der Natur wieder, so die Wanderer des Vereins abschlieend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sie hatte keine Chance – Prozess wegen Sex-Mord an zweifacher Mutter hat begonnen
Werra-Meißner-Kreis

Sie hatte keine Chance – Prozess wegen Sex-Mord an zweifacher Mutter hat begonnen

Kassel/Trendelburg. "Sie ist freiwillig mit mir ins Gebüsch gegangen, um mit mir Geschlechtsverkehr zu haben". Mit diesen Worten schockte d
Sie hatte keine Chance – Prozess wegen Sex-Mord an zweifacher Mutter hat begonnen
„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin
Markt Spiegel

„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

Bitte nicht füttern: Dass für Enten und Schwäne Gefahr entsteht, wenn sie mit Brot gefüttert werden, ist Vielen nicht bewusst. Hinweisschilder in Witzenhausen sollen nun …
„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin
Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne
Markt Spiegel

Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne

Die Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe Witzenhausen hat sich zusammen mit der Tourist-Info Witzenhausen für die Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen. …
Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.