„Demokratie leben": 17 Projekte werden seit Beginn der Förderperiode unterstützt

+
Katharina Franke und Stephan Sommerfeld von der Fach -und Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie konnten 22.630 Euro Fördermittel an 17 Projekte vergeben.

Die neue Förderperiode der Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis ist gestartet. 19 Projekte haben in der Anfangsphase bereits einen Antrag auf Förderung gestellt, 17 wurden vom Begleitausschuss bewilligt (siehe EXTRA INFO). „Zwei mussten auf Grund von unklarer Trägerschaft und nicht förderfähigen Anschaffungen abgelehnt werden“, teilt Koordinatorin Katharina Franke mit.

Bad Sooden-Allendorf - Gefördert werden Mini-Projekte mit maximal 500 Euro, Maxi-Projekte mit maximal 3.000 Euro. Die entsprechenden Bescheide wurden am Mittwoch in den Räumen der Jugendbildungsstätte Ludwigstein übergeben.

„Wir freuen uns über Ihr Engagement und Ihren Einsatz für Demokratie“, so Katharina Franke und Stephan Sommerfeld von der Jugendbildungsstätte. Gefördert werden unter anderem zwei Vorträge, organisiert von der Initiative „Bunt statt braun“, zu den Themen Antisemitismus und Rechtsextremismus bei Polizei und Bundeswehr, sowie der Interkulturelle Kalender des Vereins „Interkulturelles Miteinander e.V.“, der bereits 2019 die Durchführung und gemeinsame Feier von vier internationalen Festen erfolgreich organisiert hat. Das gemeinsame Vorbereiten der Feste in einem internationalen Projektteam und das gemeinsame Feiern der Menschen unterschiedlicher Kulturen soll die Möglichkeit geben, ihre Kenntnisse über die anderen Kulturen zu erweitern und dadurch die gegenseitige Akzeptanz zu erhöhen.

Auch mit dabei ist zum Beispiel der Gemeinschaftsgarten in Bad Sooden-Allendorf unter dem Dach des Familienzentrums, der Kreisschülerrat Werra-Meißner sowie die Anne-Frank-Schule Eschwege und die Valentin-Traudt-Schule Großalmerode. Es gibt bereits viele Termine für Vorträge, Workshops und Diskussionen zum Thema. Nähere Informationen zur Förderung und die Termine finden Interessierte auch unter www.demokratie-leben-wmk.de

EXTRA INFO: Die Projekte

Europapolitik aus Schülersicht (Förderverein der Anne-Frank-Schule Eschwege), Rechtes Schattennetzwerk (Bunt statt braun), Antisemitismus im deutschen Rap (Bunt statt braun), Vortrag: Die Rolle der Frau im Koran im zeitgenössischen Kontext (Omnibus- die Freiwilligenagentur), Gartenrat BSA (Familienzentrum BSA e.V.), Netzwerktreffen Antidiskriminierungsarbeit im Werra-Meißner-Kreis (Fach- und Koordinierungsstelle), Runden Tisch Werra-Meißner Migration & Integration (Fach- und Koordinierungsstelle), Impulse zur Demokratiebildung (LaLeSchu e.V.), Gesellschaftlicher Wandel- was können wir tun? (Arbeitskreis Eine Welt e.V.), Demokratiekonferenz (Fach- und Koordinierungsstelle), Respekt- Projekt mit Graffiti (Schulförderverein der Valentin-Traudt-Schule, Großalmerode), Interkultureller Kalender 2.0 (Interkulturelles Miteinander WMK e.V.), Parnass - Auf dem Heuberg spricht die Kunst alle Sprachen (Diakonisches Werk Werra-Meißner), Dankbar für Vielfalt (Kreisverwaltung), Nowruz-Frühlingsfest für Groß und Klein (Interkulturelles Miteinander WMK e.V.), „Kleine Freiheit Song Contest“ Live Session (Kleine Freiheit Eschwege e.V.), Ausstellung „Gegen Rassismus und Ausgrenzung“ (Kreisschülerrat)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freibad in Sontra wieder geöffnet

Corona-Pandemie sorgt für verspäteten Saisonbeginn
Freibad in Sontra wieder geöffnet

Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Polizei warnt vor erhöhtem Einbruchsrisiko in den Ferien und gastiert Mitte Juli mit dem Polizeiladen in der Dietemannstadt
Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Vereine im Werra-Meißner-Kreis sollen sich an Umfrage beteiligen

Vorstände sollen die Situationen in Zeiten der Corona-Krise schildern
Vereine im Werra-Meißner-Kreis sollen sich an Umfrage beteiligen

Filme laufen wieder in Witzenhausen

Capitol Kino Witzenhausen stellt aktuelles Programm vor
Filme laufen wieder in Witzenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.