Der Dino ist los!

Horst Rehbein baute einen schuppigen RiesenVon INES VOLLMERWaldkappel. In den letzten zwei Wochen konnte man in der Leipziger Strae ein e

Horst Rehbein baute einen schuppigen Riesen

Von INES VOLLMER

Waldkappel. In den letzten zwei Wochen konnte man in der Leipziger Strae ein echtes Phnomen beobachten. Autos fuhren mit normaler Geschwindigkeit durch die Strae, bremsten abrupt, fuhren weiter und kamen in der Gegenrichtung langsam zurck. Denn sie alle wollten ,ihn sehen, den Dinosaurier. Ja richtig, einen von der ausgestorbenen Art aus einer lang vergangenen Zeit. Der Koloss aus Eisen und Blech htete den Eingang von Familie Rehbein. Teilweise versammelten sich richtige Menschengruppen vor unserem aktuellen ,Kunstwerk, erzhlt Horst Rehbein lachend und sagt weiter: Wir hatten richtig Angst, dass mal ein Auto in ein Schaufenster fhrt vor lauter Erstaunen.

Eigentlich war der 4,5 Meter groe Dino ein Zeitvertreib von Schmiedemeister Horst Rehbein, denn das ganze Tier besteht aus alten Sgeblttern und Blechresten. Dazu kam die lange Kltephase im Februar, so dass in dem Metallbaugeschft nur eingeschrnkt gearbeitet werden konnte. Also berlegte sich Rehbein zusammen mit seinem Sohn Carsten den Plan des Dinos. Mein Sohn hat das Bild des Tieres an die Wand projiziert, so dass es genau mit den 400 Millimeter groen Sgebltter gepasst hat, erklrte der Seniorchef. Bei der dreitgigen Herstellung schauten ihm mal zwei Kinder ber die Schulter, die sofort feststellten: Das ist doch ein Stegosaurier! Und tatschlich, wenn man das Bild der Spezie im Internet mit dem Riesen aus Eisen und Blech vergleicht, erkennt man eine echte hnlichkeit. Der Blechdino ist also eine Knochenplattenechse*.

Jetzt steht der Dino im Hinterhof der Firma Rehbein, kann aber mit dem firmeneigenen Stapler bewegt werden. Unsere Idee war, dass der Dino auch auf Volksfesten und Umzgen mit dabei sein knnte. Da er auf einen Trger geschweit ist, kann man ihn gut bewegen und auch befestigen, erklrt der Macher. Vor rund 15 Jahren hat Horst Rehbein mit dem Kunstwerken angefangen. Das erste war ein Anker. Die Figuren sind immer sehr beliebte Stammmtischgeschenke zu runden Geburtstagen, freut sich der Schmiedemeister. So kann man in dem ein oder anderem Garten in Waldkappel schwere Prsente wie Anker, Eishockey-Schlger, Schaukelsthle oder auch einen ganz besonderen Schweihund entdecken. Also bei einer Fahrt nach Waldkappel kann man so manche berraschung erleben bitte vorsichtig fahren...

*ins Deutsche bersetzt, Quelle Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Die Orthopädische Klinik und das Nachsorgezentrum sind im Focus-Ranking wieder auf Spitzenplätzen
Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Kirchenerhaltungsstiftung fördert Projekte in Sontra und Meißner

Die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege investiert im kommenden Jahr 24.200 Euro in vier Kirchen in Sontra und Meißner.
Kirchenerhaltungsstiftung fördert Projekte in Sontra und Meißner

Das Johannisfest in Eschwege fällt aus- eine Festschrift gibt es trotzdem

Wissenswertes und Unterhaltsames rund ums Johannisfest bietet die Festschrift „...ganz anders".
Das Johannisfest in Eschwege fällt aus- eine Festschrift gibt es trotzdem

Kommunales Olympia: Sportler aus Eschwege und St. Mandé treten in vier Disziplinen gegeneinander ein

Zum zehnten Mal findet das Kommunale Olympia zwischen der Stadt Eschwege und der Partnerstadt St. Mandé statt.
Kommunales Olympia: Sportler aus Eschwege und St. Mandé treten in vier Disziplinen gegeneinander ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.