13 ist doch keine Pechzahl

Ihr 25-jhriges Dienstjubilum konnte Heike Siebert in diesen Tagen begehen. Ihren Dienst versah die Frstenhagenerin 12 Jahre be

Ihr 25-jhriges Dienstjubilum konnte Heike Siebert in diesen Tagen begehen. Ihren Dienst versah die Frstenhagenerin 12 Jahre bei der Deutschen Bahn. Im Anschluss wechselte sie zum diakonischen Komplexbetrieb Lichtenau e.V. Hier ist seit 13 Jahren beschftigt.

In den vergangenen Jahren ist sie im Sekretariat des Geschftsfhrers der Orthopdischen Klinik Hessisch Lichtenau gGmbH ttig. Heike Siebert ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Zum Dienstjubilum gratulierten der Vorstand von Lichtenau e.V. Karsten Leischow und Otmar Thielemann sowie der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung Thomas Steeger herzlich. a

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Luchs als Haustier

Wie viel Mensch vertragen Luchs, Wildkatze und Co? Reichensachsen/Werra-Meißner. "Hessenweit gibt es Konflikte mit Mountainbikern", machte
Der Luchs als Haustier

Mietstreitigkeiten enden in Eschwege in einer Schlägerei

Uneinigkeit über das Inventar führten zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen vier Männern.
Mietstreitigkeiten enden in Eschwege in einer Schlägerei

Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Die Bundespolizei, der „Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt", das Gleichstellungsbüro und der Verein „Frauen für Frauen, Frauen für Kinder" haben für den 27. November …
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Die geführten Wanderungen rund um Weißenborn sind aufgrund des vorangeschrittenen Blütenstands der Märzenbecher auf einen früheren Zeitpunkt verschoben.
Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.