Drei Tage Politik

Eschwege/ Berlin. Eine 50-kpfige Reisegruppe aus dem Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten Michael Roth (SPD) besuchte die Bundeshauptstadt. Im R

Eschwege/ Berlin. Eine 50-kpfige Reisegruppe aus dem Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten Michael Roth (SPD) besuchte die Bundeshauptstadt. Im Rahmen eines dreitgigen Besuchsprogramms, das vom Bundespresseamt organisiert wurde, lernten die Brgerinnen und Brger das politische Berlin kennen und konnten vielfltige Eindrcke mit nach Hause nehmen.

Beim Abgeordnetengesprch im Deutschen Bundestag stand Michael Roth den Nordhessen Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die oft schwierige Vermittlerrolle bei der Arbeit eines Bundestagsabgeordneten. In einem Flchenwahlkreis mit rund 240.000 Brgern in 36 Stdten und Gemeinden prallen zwangslufig auch unterschiedliche Interessen aufeinander, erluterte der SPD-Politiker Roth seinen Zuhrern. So profitierte etwa der eine Ort von Industrieansiedlungen, whrend andere dadurch hhere Lrm- oder Umweltbelastungen in Kauf nehmen mssten. Kompromisse zu suchen, ist oft langwierig und schwierig, aber Kern des politischen Geschfts, so Roth. Auf dem reichhaltigen Programm der Berlinbesucher stand neben einer ausfhrlichen Stadtrundfahrt, der Besichtigung des Plenarsaals und der Reichstagskuppel auch ein Besuch bei der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung an.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Gste von den Ausstellungen im Jdischen Museum mit seinen zahlreichen Berichten von Zeitzeugen. Jdisches Leben gehrt untrennbar zu Deutschland, merkte ein Besucher an.Nach einem Besuch im Bundesrat und drei Tagen Politik und Geschichte hautnah in Berlin reisten die Gstegut informiert zurck in ihre nordhessische Heimat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

In der Sporthalle des Oberstufengymnasiums in Eschwege wird das Impfzentrum des Landkreises eingerichtet.
Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Fahrverbot für Schwerlastverkehr über zwölf Tonnen auf der L3400
Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Eschwege: Kind wird von Auto erfasst und leicht verletzt

Das 11-jährige Kinde wollte am Fußgängerüberweg  die Straße überqueren, ein Auto übersah das Kind und erfasste es mit der Fahrzeugfront.
Eschwege: Kind wird von Auto erfasst und leicht verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.