Eine Ära geht zu Ende

+

Witzenhausen. Familie Matejcek verabschiedet sich mit ihrem Edeka-Markt in den Ruhestand – Ein Nachmieter ist noch nicht gefunden.

Witzenhausen. Der Edeka-Aktiv Markt Matejcek in der Ermschwerder Straße ist seit über einem viertel Jahrhundert eine wahre Institution in Sachen Gehacktes und Co. Aber auch Treffpunkt und Anlaufstelle für zahlreiche Stammkunden zum Plaudern. Denn in der Innenstadt Witzenhausens, ist er der einzige Lebensmittelmarkt. "Vor allem für die älteren Menschen, sind wir leicht zu erreichen", weiß Karin Matejcek.

Nun sollen sich am Samstag, 14. Dezember, zum letzten Mal die Türen des Edekas öffnen. "Wir haben gern hier gearbeitet und hatten auch Spaß dabei. Uns von unseren liebgewordenen Kunden, für die wir auch des Öfteren Zuhörer waren, zu verabschieden wird schwer", sind sich Karin und Franz Matejcek sicher.

Seit über 37 Jahren sind sie im Einzelhandel selbstständig. Dort lernte sich das Ehepaar auch kennen. "Damals war ich Marktleiter und habe in verschiedenen Städten und Märkten gearbeitet. Dabei lernten wir uns im Korbacher Edeka kennen", erinnern sich Matejceks noch sehr genau. Ein eingespieltes Team ergab sich daraus und gemeinsam entschieden sie sich für die Selbstständigkeit in Witzenhausen.

Vom Marktplatz in die Ermschwerder Straße

Sie führten acht Jahre lang, in der heutigen Bäckerei Helbig und der Rübezahl Apotheke am Marktplatz, ein Rheika-Geschäft. Als das damalige Delta, heute Herkules, von der Ermschwerder Straße in den Bornemannweg zog, übernahm das Ehepaar den größeren Laden.

Zu dieser Zeit gehörten sie zu den größeren Märkten, mit insgesamt 600 Quadratmetern. Heute, zu den aussterbenden kleineren Geschäften. "Dem Unternehmen sind wir einfach zu klein. Märkte ab 1.500 Quadratmetern werden heutzutage gebaut", so Matejcek, der noch genau weiß, dass die "Kleinen" das Unternehmen erst groß gemacht haben. Auch ihre Mitarbeiter haben zum Erfolg des Marktes beigeraten.

"Aber so ändern sich die Zeiten und nach 50 Jahren Arbeitsleben reicht es dann auch mal", so der 64-Jährige, der in seinem Ruhestand einiges an Haus und Garten aufzuholen hat.

Denn die Zeit daheim war begrenzt. Von morgens bis abends war man im Geschäft. Auch die zwei Söhne sind mehr oder weniger im Laden aufgewachsen.

Umso schwerer falle daher der Abschied. "Mit einem Glas Sekt möchten wir uns aber dann doch noch verabschieden", laden die Matejceks zum Verabschieden ein.

Nachmieter gesucht

"Über einen Nachfolger können wir gar nicht entscheiden. Denn die Edeka-Gruppe ist an unserem Standort nicht mehr interessiert. Aber unser Vermieter, Dr. Felix Jäger, ist natürlich auf der Suche", so Familie Matejcek, die sich natürlich freuen würden, wenn ein Lebensmittelmarkt wieder in der Ermschwerder Straße entstehen würde.

Darüber würde sich auch Dr. Jäger freuen: "Vor allem für die älteren Menschen wäre es optimal, wenn es wieder einen Lebensmittelmarkt dort geben würde." Interessierte Mieter, auch aus dem allgemeinen Einzelhandel, können sich bei der Hausverwaltung Immobilienmaklerbüro Hanß, Telefon 034652 / 10650, informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Die Kampagne findet wieder im Bürgerhaus statt. Die Hänselsänger versprechen viel Spaß, Klamauk und Gesang.
Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.