Der Eine voll am Steuer, der Andere knüppelvoll in die Zelle

+

Eschwege. Ein 27-jähriger Eschweger und ein 18-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf waren nicht ganz "alleine" als sie der Polizei Arbeit machten.

Eschwege. Weil ein 27-jähriger aus Eschwege gestern früh, gegen 5.35 Uhr, mit einem Pkw unterwegs war und dabei unter Alkoholeinfluss (ca. 1,6 Promille) stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Wie sich zudem herausstellte ist der 27-Jährige auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Weil ein 18-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf am Freitag um 2.12 Uhr, stark alkoholisiert im Bereich des Cube-Club in Eschwege herumpöbelte, wurde die Polizei alarmiert, die diesem einen Platzverweis erteilte, da es noch zu keinen strafbaren Handlungen kam. Um 2.50 Uhr erschien der 18-Jährige jedoch erneut vor der Diskothek und trat dort gegen eine Schaufensterscheibe, was dazu führte, dass er nun die Nacht zur Ausnüchterung (ca. drei Promille) in den Gewahrsamszellen verbringen durfte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Der ehemalige Geschäftsführer der Gesundheitsholding kommt an seine Wirkungsstätte zurück und folgt im Amt auf Dr. Claudia Fremder.
Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.