Zum Einzug bereit

Von INES VOLLMEREschwege-Oberdnzebach. Wenn sie hoch fliegen wird das Wetter schn. Wenn sie niedrig fliegen knnte es Regen geb

Von INES VOLLMER

Eschwege-Oberdnzebach. Wenn sie hoch fliegen wird das Wetter schn. Wenn sie niedrig fliegen knnte es Regen geben. Nicht nur in alten Bauernregeln ist die Schwalbe fest verankert, nein auch bei uns im Werra-Meiner-Kreis gehrt sie seit je her zum Heimatbild. Doch die Experten warnen. Die Mehlschwalbenpopulation ist seit 2008 rcklufig. Das Schlimmste was passieren knnte wre, dass der schwarz-wei gefiederte Freund in unsere Region ausstirbt.

Um das zu verhindern haben sich die acht Vogelschutzbeauftragten der Stadt Eschwege seit zwei Jahren Gedanken gemacht und die zndende Idee jetzt in die Tat umgesetzt. Das Starksche Schwalbenhaus ist die Lsung. In Oberdnzebach wurde jetzt die zweite Schwalbenresidenz in vier Meter Hhe aufgestellt. Ganze 7.800 Euro kostet das Haus. Wir als Vogelschutzbeauftragte haben uns mit 40 Prozent Eigenleistung daran beteiligt. Auerdem bekamen wir Untersttzung vom Land Hessen in Form von Angleichsausgaben und die Jagdgenossenschaft Oberdnzebach beteiligte sich ebenfalls, informierte Vogelschutzbeauftragter Dieter Prger.

Insgesamt gibt es bereits 150 Mehlschwalbenhuser in Hessen, wobei 95 Prozent in Sdhessen aufgestellt wurden sind. Wir wollen bis 2012 in den sieben Stadtteilen von Eschwege je ein Haus aufstellen. Uns wurde gesagt, wenn wir das schaffen wren wir einsame spitze, freut sich Prger. Das Starkschen Schwalbenhaus, das nach Reinhold Strak, der es entwickelte benannt wurde, wiegt sagenhafte 450 Kilo. Es ist 2,50 mal 2,50 Meter gro und ist mit hilfe der Vogelschutzbeauftragten Wolfgang Werner, Willi Rehbein, Jrg Heine, Joachim Meiner, Christian Rppel und Dieter Prger in sagnehaften 650 Stunden harter Arbeit zusammen gesetzt wurden. Denn das Haus kam als Bausatz in vielen Einzelteilen. Fertig bietet es mit insgesamt 60 Nestern, die aus Sgemehl, Sand und Zement gefertigt sind und gengend Platz fr viele Prchen bieten. Auerdem hat es vier Einflug-Vorrichtungen fr Fledermuse. Das Schwalben-Mehrfamilienhaus sitzt auf einem 17 Zentimeter dicken Stahlmast, der in einem 1,10 Quadratmeter groem Fundament aus Stahlbeton steckt.

,Fliegende Fliegenfnger

Die Arbeit der Helfer und Vogelschutzbeauftragten ist aber keineswegs nur zum Schutz, sondern hat auch groe Vorteile fr die Anwohner. Denn ein Schwalbenprchen vertilgt in einer Brutzeit sagenhafte ein Kilo Insekten! Und die Schwalben brten durchschnittlich dreimal im Jahr, erklren die Vogelschutzbeauftragten. Unter alle Schwalbenhuser werden kleine Hecken gepflanzt, so dass keine starke Verschmutzung entsteht. Auerdem werden die Experten die Huser in regelmigen Abstnden reinigen. Fr alle Interessierten wird es noch eine Infotafel mit den wichtigsten Informationen zur Mehlschwalbe geben.

Die Vogelschtzer bedanken sich herzlich bei allen Helfern und fr das Material. Bei der Stadt Eschwege, die kostenlos einen Kran zur Montage des Hauses zur Verfgung gestellt hat. Den Stadtwerken und natrlich dem Kreisvorsitzendem von der Gesellschaft fr Ornithologie und Naturschutz (HGON), Wolfram Brauneis sowie Oliver Pauscher und Herr Haselhuhn. Spenden und neue Helfer sind natrlich immer herzlich bei den Vogelschutzbeauftragten willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Möhnfelder stehen am Meißner kurz vor der Blüte

Von einem Besuch rät der zuständige Geo-Naturpark wegen möglicher Infektionen ab
Möhnfelder stehen am Meißner kurz vor der Blüte

,Wir suchen ein neues Zuhause’

Witzenhausen. Carmen Schrader vom Reit- und Therapie-Zentrum Am Sande sucht für 43 Pferde und ihre Familie eine neue Zukunft.
,Wir suchen ein neues Zuhause’

Orthopädische Klinik aus Hessisch Lichtenau übernimmt OCP in Kassel

Der Vertrag ist geschlossen, am 1. Januar wird die Orthopädische Klinik aus Hessisch Lichtenau die Orthopädisch-chirurgische Gemeinschaftspraxis und Praxisklinik Kassel …
Orthopädische Klinik aus Hessisch Lichtenau übernimmt OCP in Kassel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.