Dem Tod entkommen

+

Schemmern. Zwei Katzen haben ein hartes Schicksal hinter sich, sind dem sicheren Tod entkommen. Jetzt kuscheln sie zusammen.

Schemmern. Wenn das Schicksal hart zuschlägt, sollte man abwarten, ob das Ende vielleicht nicht doch versöhnlich wird. In der Waldkappeler Tierarztpraxis von Korinna Koprek schlug das Schicksal gleich zweimal zu.

"Zuerst kamen zwei Reiterinnen zu uns in die Praxis mit einer Katze, die angefahren worden war. Sie hatte am Straßenrand gelegen, ihr Becken war mehrfach gebrochen, und ein Lauf war schon von Maden befallen. Die Chancen standen entsprechend schlecht, dass sie das Ganze übersteht", erklärt die Tierärztin. "Die beiden Reiterinnen aus Harmuthsachsen wussten nicht, wem das Tier gehörte und übernahmen von sich aus die Kosten der Erstuntersuchung.

Da es sich um eine Katzenmutter handelte, die gerade geworfen hatte, suchten sie dann auch nach den Jungen - aber vergeblich. Möglicherweise sind sie inzwischen tot." Nur kurz darauf kam der nächste Patient ins Haus, ein Katzenjunges, dem die unteren Hinterläufe von einem Tier abgebissen worden waren. "Der Kleine wurde in einem Stall gefunden, die Wunden waren offen. Wir haben ihn erst einmal notversorgt, auch bei ihm sah es nicht gut aus", so Koprek.Was tun, wenn eine Katze, die ihren Nachwuchs verloren hat, und dann auch noch ein Welpe mit zwei teilamputierten Beinen zu versorgen sind? Man bringt sie am besten zusammen!

Und dann geschah es - die Katzenmutter nahm sich tatsächlich des Kleinen an. "Es war so, als ob sich beide gegenseitig Kraft gaben. Das war vor sechs Wochen, inzwischen haben sie das Schlimmste überstanden. Die Große kann schon wieder laufen, wenn auch nur vorsichtig. Der Kleine möchte die ganze Zeit spielen. Er sucht aber auch die Nähe zu seiner Ziehmutter, die stets ein Auge auf ihn wirft, falls er mal wieder was anstellen möchte. Es ist nicht zu fassen, wie gut es den beiden wieder geht. Hätten sie sich hier nicht getroffen, wer weiß, ob überhaupt eine von beiden Katzen überlebt hätte" meint Arnd Barthel, Korinna Kopreks Lebensgefährte.

Auf Facebook lässt sich unter "Zwei auf sechs Pfoten" verfolgen, wie es mit den beiden weitergeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

,Ich geb euren Kindern gute Noten’

Open Flair-Verlosung sprengt alle DimensionenVon LARS WINTEREschwege. Liebe Leserinnen und Leser, liebe Open Flair-Fans,es ist einfach der Wahnsinn, w
,Ich geb euren Kindern gute Noten’
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich
Markt Spiegel

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich
56 Seiten mit über 300 Fotos: Die SG Sontra stellt ihre Vereinschronik vor
Sontraer Stadtkurier

56 Seiten mit über 300 Fotos: Die SG Sontra stellt ihre Vereinschronik vor

Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum, das vom 20. bis 23. Juni gefeiert wird, stellt die Sportgemeinschaft Sontra am Donnerstag, 13. Juni, um 18.30 Uhr im Gasthaus …
56 Seiten mit über 300 Fotos: Die SG Sontra stellt ihre Vereinschronik vor
Eschweges Innenstadt bald barrierefrei
Markt Spiegel

Eschweges Innenstadt bald barrierefrei

Bis Ende des Jahres werden in Eschwege an 20 Stellen die Übergänge über die Straßen barrierefrei und für sehbehinderte geeignet umgebaut.
Eschweges Innenstadt bald barrierefrei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.