Erfolg für die Polizei: Acht von zehn Luxusschlitten sind gefunden

+
Autos im Wert von 800.000 Euro wurden gestohlen. Foto: Hilbert

Fritzlar. Nach intensiven, mit hohem Personalaufwand geführten Ermittlungen konnte die Polizei amgestern Nachmittag acht der in der Nacht zu Montag i

Fritzlar. Nach intensiven, mit hohem Personalaufwand geführten Ermittlungen konnte die Polizei amgestern Nachmittag acht der in der Nacht zu Montag in Fritzlar gestohlenen, hochwertigen zehn Mercedes PKW sicherstellen. Zwei Personen wurden festgenommen. Die Polizei konnte zuvor eine Halle auf dem Gelände einer ehemaligen Kartonagenfabrik am Ortsrand von Berge als Abstellort der gestohlenen  Fahrzeuge lokalisieren.

Nach Bekanntwerden der Fahrzeugdiebstähle am Montagmorgen wurden umfangreiche Fahndungs- und Einsatzmaßnahmen eingeleitet, wobei auch Spezialeinheiten sowie im weiteren Verlauf ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen. Im Verlauf des Dienstag konkretisierten sich zwischenzeitlich erlangte Verdachtsmomente gegen Personen, die am späten Dienstagnachmittag in zwei Festnahmen mündeten. Im gleichen Zuge wurde am Dienstagnachmittag die Halle in Homberg-Berge von Polizeikräften gesichert.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung der Halle wurden insgesamt 8 Fahrzeuge, die aus dem Diebstahl zum Nachteil des Autohauses in Fritzlar stammen, aufgefunden. Weiterhin befanden sich zwei hochwertige BMW Fahrzeuge in dem Gebäude, deren Herkunft noch geklärt werden muss.

Neben den genannten PKW konnten auch die entwendeten Diagnosegeräte in der Halle in Berge sichergestellt werden. Zwei von zehn der in Fritzlar gestohlenen Fahrzeuge konnten nicht in der Halle in Berge aufgefunden werden. Bei den noch fehlenden PKW handelt es sich um einen Mercedes C 220 CdI T-Modell, Farbe Schwarz (Gebrauchtfahrzeug) und um einen Mercedes E 250 Coupe, Farbe Palladiumsilber (Neufahrzeug).

Die Täter hatten die Schlüssel zu den Fahrzeugen aus einem Tresor des Autohauses in Fritzlar erlangt. Den Tresor hatten sie zuvor brachial geöffnet. Heute werden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen in der Halle und an den Fahrzeugen durchgeführt. Wegen des absehbaren Umfanges dieser Maßnahmen arbeiten die Erkennungsdienste der Polizeidirektion Schwalm-Eder, der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg und des Polizeipräsidiums Nordhessen zusammen.

Die Ermittlungen dauern an. Die zwei festgenommen Personen sollen noch heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Wie die Stadtwerke Eschwege mitteilt, ist das Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach aufgehoben.
Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Sattelzug rutschte auf der B 400 nahe Wommen in den Graben

Der Fahrer eines Sattelzuges gab an, von einem entgegenkommenden Fahrzeug stark geblendet worden zu sein. Daher kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.
Sattelzug rutschte auf der B 400 nahe Wommen in den Graben

Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Bildergalerie: Indiana Jones-Feeling im Actionpark Hirschhagen
Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Am Dienstagmorgen kam aus ungeklärter Ursache ein Linienbaus bei Herleshausen von der Straße ab und landet in Zaun.
Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.