Eschweger wegen rechter Parolen und Hitlergruß festgenommen

+
Der 29-jährige Täter wurde sodann zu Boden gebracht, gefesselt und zur Polizeiwache transportiert.

Eschwege. Nur schwer zu bändigen war gestern Abend ein Mann in Eschwege, der betrunken und sehr aggressiv rechte Parolen grölte

Eschwege. Rechte Parolen, Beleidigung und Körperverletzung: Am Donnerstagabend stellten wurden Passanten im Bereich des Südrings in Eschwege auf einen Bewohner aufmerksam, der in der Öffentlichkeit verfassungswidrige Parolen rief und den Hitlergruß zeigte.

Darauf angesprochen wurde der Mann zunächst beleidigend. Anschließend warf der 35-Jährige mit einem Blumentopf aus dem 3. Stock des Mehrfamilienhauses und verletzte leicht einen 20-jähriger Passanten. Auch den alarmierten Polizeibeamten gegenüber verhielt sich der 35-Jährige äußerst aggressiv. Aufgrund der starken Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Tierschützer haben am Samstag vor dem Zirkus, der in Eschwege gastiert, gegen die Haltung von Wildtieren dort protestiert.
Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Sophia Mausolf ist die 53. Witzenhäuser Kirschenkönigin. Sie tritt als Sophia I. die Nachfolge von Kirschenkönigin Lena I. an, die am Samstag bei der Kesperkirmes …
Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Heimatverein Ulfen stellt Märchenfiguren aus Holz zur Vogelherdhöhle

Wer ab sofort den Premiumwanderweg 20 rund um Ulfen bewandert, wird von neuen lebensgroßen Holzfiguren begrüßt. Denn Pech- und Goldmarie „bewachen“ den Eingang der …
Heimatverein Ulfen stellt Märchenfiguren aus Holz zur Vogelherdhöhle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.