Fette Spende für Vanessas Zukunft

+

Eschwege. Inklusion in Krabbelgruppe: Trotz Behinderung arbeitet die 21-Jährige seit drei Jahren mit im Team

Eschwege. Die 21-jährige Vanessa Heidrich aus Reichensachsen liebt Kinder – einen Beruf zu ergreifen, bei dem sie mit den Kleinen zusammenarbeiten kann, war immer ihr Traum. Den lebt sie seit mittlerweile drei Jahren in der Eschweger Krabbelgruppe e.V. und das trotz ihrer geistigen Behinderung. "Als sie sich damals bei uns vorstellte, hatte sie sofort dieses Leuchten in den Augen – das hat sie bis heute nicht verloren", erzählt Leiterin Carola Braun, die ihre Entscheidung, Vanessa in ihr Team mit aufzunehmen an keinem einzigen Tag bereut hat. Ganz im Gegenteil: "Sie ist eine Bereicherung für unser Team, weil sie die Kinder mit viel Liebe und Geduld betreut. Sie hat einfach das richtige Händchen dafür", freut sich Braun.

Noch mehr freut sie sich darüber, dass Vanessa dem Team auch in Zukunft erhalten bleibt. Dafür sorgte nun eine dicke Spende von Seiten der VR Bank und Schwäbisch Hall über 7.400 Euro. "Als größte deutsche Bausparkasse wollen wir zeigen, dass wir gemeinsam mit den Genossenschaftsbanken unserer gesellschaftliche Verantwortung in der Region gerecht werden", erklärt Schwäbisch Hall-Vertriebsdirektor Mathias Heimes. Und auch VR Bank-Chef Stefan Fross musste nicht lange überlegen, ob er in die Zukunft der 21-Jährigen investiert.

Dass Vanessa eine echte Chance auf dem Arbeitsmarkt hat, das begrüßen auch Michaela Harnge und Christian Bierschenk von den Werraland Werkstätten, die die 21-Jährige damals über den Berufsbildungsbereich in die Krabbelgruppe integriert hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst Fußgängerin

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde eine Fußgängerin leicht verletzt, nach dem sie von einem Auto erfasst wurde.
Auto erfasst Fußgängerin

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Wenn die Fördermittel genehmigt werden und damit das Geld für die Umsetzung zusammen ist, könnte der WERRAGrenzPark in Herleshausen im Mai 2021 eröffnen.
Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.