Feuchtfröhliches Johannesfest: Drei Personen mussten in die Ausnüchterungszelle

Für drei Eschweger endete das Johannesfest in der Ausnüchterungszelle.

Eschwege - Das sommerliche Wetter hat die Eschweger veranlasset ordentlich zu feiern. Drei haben zu viel gefeiert und mussten in den Zellen der Polizeistation Eschwege ausgenüchtert werden. Wiederum einige wenige gerieten in Streit so dass die Polizei Eschwege auch zu zwei Körperverletzungen am Festplatz gerufen wurde.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Witzenhausen - Herz gegen Fischer

Die Bürgermeisterwahl bleibt in Witzenhausen spannend. In der Stichwahl am 8. Oktober treten Fischer und Herz an.
Stichwahl in Witzenhausen - Herz gegen Fischer

Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

In Großalmerode erhielt Finn Thomsen bei der Bürgermeisterwahl 73 Prozent der Stimmen.
Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

Einbruch in Tischlerei in Germerode - 3.000 Euro Stehlschaden

Unbekannte sind in eine Tischlerei eingestiegen und haben Sägen und Akkuschrauber gestohlen.
Einbruch in Tischlerei in Germerode - 3.000 Euro Stehlschaden

4. Schnullerbaumfest in Hessisch Lichtenau

30 Kinder haben sich schon von ihrem geliebten Schnuller verabschiedet. wer möchte, kann noch bis 17 Uhr vorbeischauen
4. Schnullerbaumfest in Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.