Feuchtfröhliches Johannesfest: Drei Personen mussten in die Ausnüchterungszelle

Für drei Eschweger endete das Johannesfest in der Ausnüchterungszelle.

Eschwege - Das sommerliche Wetter hat die Eschweger veranlasset ordentlich zu feiern. Drei haben zu viel gefeiert und mussten in den Zellen der Polizeistation Eschwege ausgenüchtert werden. Wiederum einige wenige gerieten in Streit so dass die Polizei Eschwege auch zu zwei Körperverletzungen am Festplatz gerufen wurde.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand in Mehrfamilienhaus in Eltmannshausen

Gestern Abend kam es zu einem Brand in der Soodener Straße in Eltmannshausen. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro.
Brand in Mehrfamilienhaus in Eltmannshausen

Halbseitige Sperrung zwischen Bad Sooden-Allendorf und Orferode

Heute und morgen ist der Verkehr im Hain von Bad Sooden-Allendorf bis zum Abzweig nach Orferode wegen Gehölzpflegearbeiten durch eine Ampel geregelt
Halbseitige Sperrung zwischen Bad Sooden-Allendorf und Orferode

Zwei Wohnungseinbrüche am gestrigen Abend in Eschwege

In der Straße „Am Schwalbenpfad" in Eschwege wurden zwei Wohnungseinbrüche gemeldet.
Zwei Wohnungseinbrüche am gestrigen Abend in Eschwege

86-Jähriger aus Witzenhausen wird Opfer eines Enkeltricks

40.000 Euro in bar übergab der Mann aus Witzenhausen dem angeblichen Bekannten der Enkelin. Erst ein Rückruf, ob das Geld auch bei dieser angekommen sei, bemerkte er den …
86-Jähriger aus Witzenhausen wird Opfer eines Enkeltricks

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.