Feuchtfröhliches Johannesfest: Drei Personen mussten in die Ausnüchterungszelle

Für drei Eschweger endete das Johannesfest in der Ausnüchterungszelle.

Eschwege - Das sommerliche Wetter hat die Eschweger veranlasset ordentlich zu feiern. Drei haben zu viel gefeiert und mussten in den Zellen der Polizeistation Eschwege ausgenüchtert werden. Wiederum einige wenige gerieten in Streit so dass die Polizei Eschwege auch zu zwei Körperverletzungen am Festplatz gerufen wurde.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

In Hessisch Lichtenau rannte heute ein Stier durch Hessisch Lichtenau
Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Bei schönstem Spätsommerwetter nutzten viele Besucher den Herbstzauber für einen Sonntagbummel.
Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Promille-Fahrt in Witzenhausen endete am Boden

Mann aus Eritrea stürzte mit seinem Fahrrad
Promille-Fahrt in Witzenhausen endete am Boden

Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Die vier Kommunen Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Cornberg richten, zusammengefasst unter dem Verein Interkommunaler Gesundheitsversorgungsverbund (iGVB) …
Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.