Feuer im Mehrfamilienhaus - war es Brandstiftung?

+

Eschwege. Wegen einer angezündeten Wohnungstür musste die Feuerwehr heute morgen ausrücken.

Eschwege. Der Feuerwehrleitstelle in Eschwege wurde am Sonntagmorgen , um 2:30 Uhr ein Brand in einem 6-Familienhaus gemeldet. Die Wohnungstür des Anrufers war angezündet worden, ein Schwelbrand hatte sich entwickelt. Der 48-jährige Eschweger erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus Eschwege verbracht werden.

Die Feuerwehr Eschwege hatte den Brand schnell löschen können, so dass nur minimaler Sachschaden entstand. Die Polizei Eschwege ermittelt wegen Brandstiftung.

Sachdienliche Hinweise erbitte die Polizei Eschwege.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Luchs als Haustier

Wie viel Mensch vertragen Luchs, Wildkatze und Co? Reichensachsen/Werra-Meißner. "Hessenweit gibt es Konflikte mit Mountainbikern", machte
Der Luchs als Haustier

Sie hatte keine Chance – Prozess wegen Sex-Mord an zweifacher Mutter hat begonnen

Kassel/Trendelburg. "Sie ist freiwillig mit mir ins Gebüsch gegangen, um mit mir Geschlechtsverkehr zu haben". Mit diesen Worten schockte d
Sie hatte keine Chance – Prozess wegen Sex-Mord an zweifacher Mutter hat begonnen

Kosmetikunternehmer Gerhard Klapp aus Hessisch Lichtenau bekommt besondere Ehrung

Gerhard, Klapp, Inhaber von Klapp Cosmetics, erhält im Jahr 2019 den Award „A Life of Beauty“. Der Nordhesse Gerhard Klapp zählt zu den anerkanntesten und populärsten …
Kosmetikunternehmer Gerhard Klapp aus Hessisch Lichtenau bekommt besondere Ehrung

Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Die Anlage der Pelletheizung soll im Jugenddorf Hoher Meißner pro Jahr etwa 50 Tonnen Co2 einsparen.
Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.