Feuer im Mehrfamilienhaus - war es Brandstiftung?

+

Eschwege. Wegen einer angezündeten Wohnungstür musste die Feuerwehr heute morgen ausrücken.

Eschwege. Der Feuerwehrleitstelle in Eschwege wurde am Sonntagmorgen , um 2:30 Uhr ein Brand in einem 6-Familienhaus gemeldet. Die Wohnungstür des Anrufers war angezündet worden, ein Schwelbrand hatte sich entwickelt. Der 48-jährige Eschweger erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus Eschwege verbracht werden.

Die Feuerwehr Eschwege hatte den Brand schnell löschen können, so dass nur minimaler Sachschaden entstand. Die Polizei Eschwege ermittelt wegen Brandstiftung.

Sachdienliche Hinweise erbitte die Polizei Eschwege.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Tierschützer haben am Samstag vor dem Zirkus, der in Eschwege gastiert, gegen die Haltung von Wildtieren dort protestiert.
Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Sophia Mausolf ist die 53. Witzenhäuser Kirschenkönigin. Sie tritt als Sophia I. die Nachfolge von Kirschenkönigin Lena I. an, die am Samstag bei der Kesperkirmes …
Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Heimatverein Ulfen stellt Märchenfiguren aus Holz zur Vogelherdhöhle

Wer ab sofort den Premiumwanderweg 20 rund um Ulfen bewandert, wird von neuen lebensgroßen Holzfiguren begrüßt. Denn Pech- und Goldmarie „bewachen“ den Eingang der …
Heimatverein Ulfen stellt Märchenfiguren aus Holz zur Vogelherdhöhle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.