Das Flair ohne Monsters

+

Eschwege. Eine Traditon geht zu Ende: Die Monsters of Liedermaching kommen nicht zum Open Flair. Aber dafür zum Konzert ins E-Werk - mit Sondaschule.

Eschwege. "Wir haben zwei ausgesprochen gute Nachrichten – und leider auch eine weniger gute", sagt Open Flair-Chef Alexander Feiertag.

Die bedauerliche zuerst: Weder Sondaschule noch die Monsters of Liedermaching werden im August beim Open Flair 2014 spielen. Die erstgenannten Ska-Punk-Sympathen wollen im Festivalsommer kürzer treten und sich umso konzentrierter in die Aufnahme des nächsten Albums stürzen. Die Monsters hingegen verabschieden sich ab Mai 2014 auf unbestimmte Zeit in eine Pause.

"Glücklicherweise können wir dieser unguten Neuigkeit eine sehr gute entgegensetzen: Damit Eschwege und Umgebung keine Entzugserscheinung bekommen, präsentieren wir die zwei liebgewonnenen Flair-Stammgäste am 11. April im E-Werk.

Tickets für das famose Live-Doppel sind ab sofort unter www.kultur-eschwege und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Der Landkreis Werra-Meißner ist der erste in Hessen, der sich als Familiengerechter Landkreis auditieren lassen will.
Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Am gestrigen Tag ereigneten sich zwei Einbrüche in Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau.
Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.