Fotostrecke: Bürgergeld für Wasserkraft

(v.li.) Bürgermeister Jochen Kistner, Vizelandrat Dr. Rainer Wallmann, Projektleiter Martin Rohmund, Bürgermeister Friedhelm Junghans, Klaus Großkurth (Vorsitzender der Bürgerenergiegenossenschaft Werra-Meißner), Bürgermeister Alexander Heppe und Jörg Hartebrodt freuen sich über die Inbetriebnahme der Kleinwasserkraftanlage. Fotos: Liese
1 von 3
(v.li.) Bürgermeister Jochen Kistner, Vizelandrat Dr. Rainer Wallmann, Projektleiter Martin Rohmund, Bürgermeister Friedhelm Junghans, Klaus Großkurth (Vorsitzender der Bürgerenergiegenossenschaft Werra-Meißner), Bürgermeister Alexander Heppe und Jörg Hartebrodt freuen sich über die Inbetriebnahme der Kleinwasserkraftanlage. Fotos: Liese
2 von 3
3 von 3

Werra-Meißner. Gemeinschaftsprojekt „Wasserkraft am Meißner“ ist nun offiziell gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.