Es fuhr ein Zug nach...

Eine Wanderung entlang der Eisenbahntrasse bei Walburg fand großen Anklang bei den Mitgliedern des Geschichts- und Burgvereins Reichenbach. Nach Vors

Eine Wanderung entlang der Eisenbahntrasse bei Walburg fand großen Anklang bei den Mitgliedern des Geschichts- und Burgvereins Reichenbach. Nach Vorstellung der Strecke wurde zuerst die Kalktuffquelle am nördlichen Ortsrand von Walburg besichtigt.

Danach ging es weiter bis zur nahe gelegenen Bahntrasse. Auf der stillgelegten Bahntrasse erfuhren die Teilnehmer einiges über die Geschichte der Cassler Waldkappler Eisenbahn (CWE),über den Bahnhof Walburg, von der Eröffnung der Strecke am 1. Dezember 1879, bis zur letzten Fahrt einer Dampflok am 2. Juni 1973 und bis zur Einstellung des Reisezugverkehrs.

Die Bahnhofsanlage steht heute weitgehend unter Denkmalschutz. Nach Besichtigung von Weichen, Signalanlagen und Geräten wurde die Wanderung im Rasthof an der A 44 beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.