Geld ausgeben? Tu’s hier!

Von HELGA WERNHARDTWerra-Meier. Beim Verein fr Regionalentwicklung kursiert etwas abgewandelt folgende Geschichte:

Von HELGA WERNHARDT

Werra-Meier. Beim Verein fr Regionalentwicklung kursiert etwas abgewandelt folgende Geschichte: Ein Wirt besorgt sich beim Dorfmetzger fr 500 Euro Fleisch fr sein Wirtshaus. Um seinen Nachschub zu decken, kauft der Metzger mit demselben Schein Schweine beim Landwirt nebenan. Von diesen Einnahmen lsst sich der Landwirt seinen Traktor fr 500 Euro beim rtlichen Mechaniker reparieren. Der Mechaniker lsst sich daraufhin neue Mbel im Wert von 500 Euro beim Schreiner vor Ort fertigen. Der Schreiner ist dadurch in der Lage, die Hochzeit seiner Tochter beim Wirt ausrichten zu lassen. Die 500 Euro sind damit wieder zum Wirt zurckgekehrt und die finanzielle Ausgangssituation ist wiederhergestellt.

Lokale Kettenreaktion

Doch das Geld hat ,gearbeitet: Nun hat der Metzger Schweine, der Traktor ist repariert, der Mechaniker hat neue Mbel und der Wirt hat Fleisch. Durch die hohe Umlaufhufigkeit ist eine regionale Wirtschaftsleistung von 2.500 Euro entstanden. Htte der Metzger die Schweine ,importiert, dann htte der Landwirt immer noch einen kaputten Traktor, der Mechaniker alte Mbel und die Tochter des Schreiners wre noch nicht verheiratet...Diese Geschichte vermittelt eine Idee, welche synergistischen Potentiale sich hinter einer regionalen Kette verbergen und wie in Regionen intern Wohlstand gewonnen wird. Dieses Beispiel macht ebenfalls deutlich, wie dieses Potential durch eine regionale Whrung untersttzt und gestrkt werden knnte.Denn: Die Preis- und Schuldenspirale dreht sich immer schneller das so genannte exponnentielle Wachstum wird zu einem globalen Problem, das krzlich bei den Mitgliedern des Arbeitskreises Tus hier im Verein fr Regionalentwicklung Werra-Meiner Thema war.

Als Ausstiegsmglichkeit aus dem exponentiellen Wachstum und gleichzeitiger Strkung der heimischen Region prsentierte Stephan Klaus, Absolvent des Studiengangs Europische Betriebswirtschaftslehre in Bad Sooden-Allendorf, das Modell und die Vorteile einer kreisweiten Komplementrwhrung. Im kleinen Rahmen existieren sie schon die Witzenhuser ,Kirschblten oder die Sontraer,Hnseltaler. Im Rahmen seiner Diplomarbeit erfuhr Stephan Klaus von den heimischen Betrieben, was sie motiviert, im Werra-Meiner-Kreis zu wirtschaften. Dafr hatte er einen Online-Fragebogen an 1.000 Unternehmen des Kreises geschickt.

Da die Ergebnisse ermutigend klangen, soll weiterhin an der Umsetzung einer von Geschftsleuten und Kunden gleichermaen akzeptierte Regionalwhrung gearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Am kommenden Sonntag ist in Waldkappel Wahltag. Alle wahlberechtigten Bürger können ihre Stimme abgeben für den kommenden Bürgermeister der Stadt.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.