Geld für Sontras Kindergärten

+
Vorn (v. li.) Uschi Schwabe (ev Kiga), Monika Wirth (Ordnungsamt), Hans Uwe Raddatz (SSV Sontra), Helga Holzhauer (AWO Kindertagesstaette); hinten (v. li.) Juergen Weber (Schuetzengilde Sontra), Sabrina Koehn (Bunte Welt Wichmannshausen), Pfarrer Hartel, Cornelia Brandt (kath. Kindertagesstaette St. Maria) und Buergermeister Karl-Heinz Schaefer. Foto: Strube

Vor kurzem trafen sich der Festausschuss des Heimat- und Schützenvereins, Bürgermeister Karl Heinz Schäfer und die Leiterinnen der Sontraer Kindert

Vor kurzem trafen sich der Festausschuss des Heimat- und Schützenvereins, Bürgermeister Karl Heinz Schäfer und die Leiterinnen der Sontraer Kindertagesstätten im Rathaus. Anlass war die formelle Überreichung des Guthabens, welches beim Heimat- und Schützenverein nach dem letzten Fest bestanden hat und einem guten Zwecke zufließen sollte.

Daher hatte der Festausschuss einstimmig beschlossen, die verbliebenen Gelder an die Sontraer Kindergärten zu spenden. Der Betrag von 2290,24 Euro wird auf die zwölf Gruppen der sechs Einrichtungen verteilt, so dass pro Gruppe ein Betrag von 190,85 Euro ausgeschüttet werden kann.

Hans Uwe Raddatz von den Sportschützen und Jürgen Weber von der Schützengilde betonten, dass bei den Überlegungen, was mit dem Geld geschehen soll ganz klar im Vordergrund stand, dass das Geld auch da ankommt, wo es gebraucht wird.

"Kinder kosten Geld und wir tragen alle sehr gerne die Kosten, da es ohne Kinder keine Zukunft gibt." war die Aussage von Bürgermeister Schäfer.

"Immer mehr Mütter geben Ihr Kind immer früher in eine Kinderbetreuungsstätte, um arbeiten gehen zu können. Wir werden in den nächsten Jahren daher auf baulicher Seite noch einiges stemmen müssen, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden. Die Spende vom Festausschuss hilft uns dieses Jahr, den Fehlbetrag der Träger etwas zu reduzieren.

Wir haben eine echte Win-Win Situation für alle Seiten", freute sich der Bürgermeister.

Uschi Schwabe, Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte, bedankte sich herzlichst bei allen und bestätigte, dass Geld in allen Bereichen gebraucht wird und man leider viel zu oft knausern müsse. Gerade die Spielgeräte für den Innen- und Außenbereich seien wartungs- und kostenintensiv.

Ähnliche Worte kamen von Cornelia Brandt, Leiterin der katholischen Kindertagesstätte Sankt Maria: "Unsere Wippe im Außenbereich ist so alt wie der Kindergarten und muss dringend ersetzt werden.

Mit der Spende, die wir heute erhalten, wird dies noch einfacher und reibungsloser funktionieren", erläuterte sie mit strahlenden Augen.

Helga Holzhauer von der AWO Kindertagesstätte erklärte: "Wir werden das Geld nutzen, um Spielsachen für die U3 Kinder anzuschaffen." Und Sabrina Köhn von der Bunten Welt in Wichmannshausen sagte abschließend: "Eine große Investition ist derzeit Gott sei Dank nicht von nöten, aber viele kleine Anschaffungen, die erledigt werden müssen. Und auch da wird uns der Betrag sehr helfen."

Aufteilung der Spendengelder des Festausschusses:

- Wichmannshausen (1 Gruppe) 190,85 Euro,

- Ulfen (2 Gruppen) 381,71 Euro,

- AWO (1 Gruppe) 190,85 Euro,

- Lern- und Spielkreis Berneburg (1 Gruppe) 190,85 Euro,

- Ev. Kiga (4 Gruppen) 763,42 Euro,

- Kath. Kiga (3 Gruppen) 572,56 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

In diesem Jahr liegt der Mauerfall 30 Jahre zurück. Zu diesem besonderen Anlass möchte die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit der Kreisstadt Mühlhausen und dem …
Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Der Fahrer eines PKW übersah von Hornel kommend auf der B27 einen vorfahrtberechtigten PKW und stieß mit diesem zusammen.
18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Am gestrigen Nachmittag, um 14.29 Uhr, betraten zwei Täter den Telekom-Laden in der Eschweger Innenstadt und entwendeten dort vier Apple-IPhones im Wert von ca. 4300 …
Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.