Vor Gericht: Jobcenter gegen Radio

+
„Er stach sofort zu!“, sagte das Opfer vor dem Kasseler Landgericht aus. Symbolfoto: Archiv

Kassel. Ein lokaler Radiosender testete verdeckt das Jobcenter Witzenhausen. Nun stehen sie beide am Freitag vor dem Landgericht Kassel gegenüber.

Werra-Meißner. Am kommenden Freitag, 6. Dezember, wird vor dem Landgericht Kassel der Fall "Jobcenter Werra Meißner" gegen die "Antenne Mediengesellschaft" verhandelt.

Ein lokaler Mitarbeiter des Digitalsenders hatte das Jobcenter Werra Meißner getestet und im November 2012 einen Artikel mit der Überschrift "Willkür auf dem Jobcenter Witzenhausen" verfasst. Dazu der Sender auf seiner Homepage zu der bevorstehenden Verhandlung: "Die getestete Mitarbeiterin und die Behörde selber, fühlten sich nun von der Berichterstattung und dem Ergebnis des Tests ,in ihrer Würde verletzt’ und erstatten Anzeige gegen den hessischen Radiosender und dessen Geschäftsführer."

Ein Grund für die Klage sei laut Radiosender unter anderem die "Identifizierbarkeit der Jobcenter-Mitarbeiterin". Im Artikel "Willkür auf dem Jobcenter Witzenhausen" wurde zwar das Namensschild der Mitarbeiterin unkenntlich gemacht, doch in der Bildunterschrift wird unter anderem der Vorname genannt.

Da es sich zur Zeit um ein laufendes Verfahren handelt möchte sich das Jobcenter Werra-Meißner im Vorfeld nicht zum Thema äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.