Gespräche über den geplanten Windpark

Mit einem Besuch in Grandenborn wurde die SPD-Kreistagsfraktion jetzt vom Brgermeister Klaus Fissmann und dem Projektentwickler Steffen Baumgart

Mit einem Besuch in Grandenborn wurde die SPD-Kreistagsfraktion jetzt vom Brgermeister Klaus Fissmann und dem Projektentwickler Steffen Baumgarten von SdwestWind Neue Energien GmbH ber den Stand der Planung des Windparks vor Ort informiert.

Geplant seien elf Windrder der 2 MW-Klasse mit einer Nabenhhe von 100 Meter und ca. 46 Meter Flgellnge. Pro Jahr knne damit 50.000.000 kWh Strom produziert werden, der fr etwa 50.000 Einwohner in den Privathaushalten ausreiche. Nicht nur 19 voraussichtliche Verpchter seien am Windpark beteiligt, auch die Gemeinde profitiere durch Gestattungsvertrge und Gewerbesteuer. Darber hinaus knnen sich auch die Brger mit einer Kapitaleinlage an einem Brgerwindrad beteiligen. Regionale Wertschpfung werde in der Planungsphase fr Gutachter, Statiker und Vermesser generiert. In der Errichtungsphase blieben Auftrge fr Tiefbau, Wegebau und fr Kabeltrassen in der Region, ebenso sollen die Planungen und Ausfhrungen der naturschutzrechtlichen Eingriffs- Ausgleichsmanahmen mit Akteuren vor Ort umgesetzt werden.

Die Investition von mindestens 35 Mio. Euro in eine richtige Form der Energieerzeugung lohnt den Einsatz fr die Umsetzung, so der energiepolitische Sprecher Lothar Seeger. In Grandenborn sei es der Gemeinde wichtig, auch die Brger in die Planung des Windparks mit einzubeziehen. Die Standorte seien so gewhlt, dass eine Beeintrchtigung der Brger durch Geruschimmissionen und Schattenwurf ausgeschlossen werden knne.

Der Mindestabstand von 1.000 Metern zur Wohnbebauung ist fr die Akzeptanz der Bevlkerung eine wichtige Festlegung der Regionalversammlung, erklrten die beiden Mitglieder dieses nordhessischen Gremiums Dieter Franz und Lothar Seeger. Gegenwrtig werden die Unterlagen fr das sogenannte Abweichungsverfahren zum Regionalplan erstellt. Abzuarbeiten seien hier beispielsweise Manahmen und Planungen, die zur Sicherung des Wasserschutzgebietes der Quelle Breitau und des Vogelschutzes dienen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Wohnhausbrand in Heldra: Einsatzkräfte sind vor Ort

Wie die Polizei mitteilt, ist es heute Mittag zu einem Brand eines Wohnhauses in Heldra gekommen.
Wohnhausbrand in Heldra: Einsatzkräfte sind vor Ort

Der Luchs als Haustier

Wie viel Mensch vertragen Luchs, Wildkatze und Co? Reichensachsen/Werra-Meißner. "Hessenweit gibt es Konflikte mit Mountainbikern", machte
Der Luchs als Haustier

Für Klosterbräute und Klosterbrüder

Eschweger Klosterbrauerei geht mit jungem, frischem und modernem Konzept einen Schritt in die Zukunft.
Für Klosterbräute und Klosterbrüder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.