Gesünder bewegen

Von LARS WINTERWerra-Meiner. Der Startschuss ist gefallen fr den Wegweiser fr Gesundheit und Bewegung im Werra-

Von LARS WINTER

Werra-Meiner. Der Startschuss ist gefallen fr den Wegweiser fr Gesundheit und Bewegung im Werra-Meiner-Kreis. Umgesetzt soll das neue Konzept im August sein.

Wir wollen mehr Menschen fr den Sport begeistern und der gesundheitliche Aspekt soll im Vordergrund stehen, sagt Sportkreis-Vorsitzender Siegfried Finkhuser.

Im neuen Wegweiser geht es darum, das riesige Sportangebot, das es im Kreis gibt, einer noch breiteren ffentlichkeit nahe zu bringen. 40.000 Mitglieder sind im Kreis in 240 Vereinen organisiert. Wir wollen aber vor allem die Nichtmitglieder mit dem Wegweiser ansprechen, so Finkhuser. Und dafr msse man Netzwerke spannen, zwischen rzten und Vereinen, spter auch mit Schulen.

In der neuen Broschre im DIN A5-Format werden alle gesundheitsorientierten Sport- und Bewegungsangebote, die es im Kreis gibt anschaulich verffentlicht. Und das aus allen Vereinen im Kreis, die ein solches Angebot anbieten knnen und wollen. Denn Grundvoraussetzung dafr sind entsprechend qualifizierte brungsleiter. Ohne das Qualittssiegel ,Pluspunkt Gesundheit oder ,Sport pro Gesundheit geht nmlich nichts.

Groe Resonanz in den Vereinen

Bisher sind die Verantwortlichen des Sportkreises damit beschftigt, die Vereine anzuschreiben und das jeweilige Interesse abzufragen. Die Resonanz ist riesengro. Aus 49 Vereinen haben wir bereits Rckmeldungen, die 208 Angebote umfassen, so die Porjektbetreuerin Tina Schott. Sie prognostizierte, dass es keine weien Flecken im Kreis geben werde . Und es wird fr alle was dabei sein vom Kleinkind bis zu den Senioren, verspricht Schott.

Damit, daraus macht Finkuse keinen Hehl, wolle man auch neue Mitglieder fr die Vereine gewinnen. Und vor allem will man vermeiden, dass man Mitglieder verliert: Besonders fr ltere Mnner mssen wir Angebote schaffen, um ihrem Vereinsaustritt zuvor zukommen. Denn viele haben vorher Fuball oder Handball gespielt und wissen jetzt eigentlich nicht mehr, wie sie sich in ihrem Verein sportlich bettigen knnen, sagt Finkhuser.

4.000 Euro von der Sparkassenstiftung

Zuschsse fr das Projekt gibts vom Landessportbund fr die Vereine, aber nur wenn qualifizierte bungsleiter vorhanden sind, so Landrat Stefan Reu, der als Verwaltungsrats-Vorsitzender der Sparkasse gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Frank Nickel das Projekt untersttzt. 4.000 Euro stellt die Sparkassen-Stiftung zur Verfgung, so Nickel, denn die Frderung des Breitensports sei eine Herzensangelegenheit der Sparkasse.

Die brigen Gelder fr das 26.000 Euro teure Projekt kommen vom hessischen Innenministerium (5.000 Euro), der BKK (2.000) und aus der Kasse des Landessportbundes.

+++EXTRA INFO+++

Zuschsse von den KrankenkassenWerra-Meiner. Fr die gesundheitsorientierten Sport- und Bewegungsabgebote, die im Wegweiser fr Gesundheit und Bewegung aufgelistet sind, erhalten Interessierte bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten von ihrer Krankenkasse. Fr Vereinsmitglieder sind die Angebote frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Beim Aufräumen der ehemaligen Synagoge in Abterode wurde alte jüdische Schriften und Buchfragmente gefunden. Nun hat sie ein Wissenschaftler aus Mainz identifiziert.
Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Als Chefarzt zurückgekehrt

Witzenhausen. Das neue Klinikum Werra-Meißner,Standort Witzenhausen, ehemals Kreis- und Stadtkrankenhaus Witzenhausen – oder schlicht, wie Bürgerm
Als Chefarzt zurückgekehrt

Zwei Tote bei Unfall auf der B 27 bei Sontra

Heute Morgen starben zwei Menschen und vier Personen wurden verletzt, als zwei Autos bei Sontra/Wichmannshausen frontal zusammen stießen.
Zwei Tote bei Unfall auf der B 27 bei Sontra

Mit Pferden auf Trab gebracht

Lichtenau e.V. erhält Spende für Therapie mit Pferden
Mit Pferden auf Trab gebracht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.