Der Gigant des ASV

Eschwege. Am 26. Februar konnte Manfred Adam auf 40-Dienstjahre, ein nicht alltägliches Jubiläum, in der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Eschwege. Am 26. Februar konnte Manfred Adam auf 40-Dienstjahre, ein nicht alltägliches Jubiläum, in der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung (HSVV) zurück blicken. In einer Feierstunde gratulierte der Leiter des Amtes für Straßen-und Verkehrswesen Eschwege, Leitender Baudirektor Peter Wöbbeking dem Jubilar und verband damit seinen herzlichsten Dank für den in dieser Zeit mit ungebrochenem Engagement geleisteten Einsatz.

In der Zeit von 1966 bis 1969 absolvierte er seine Ausbildung zum Straßenbautechniker beim Hessischen Straßenbauamt in Eschwege. Unter Gewährung von Sonderurlaub studierte er anschließend an der GH-Kassel Bauingenieurwesen, Fachrichtung Verkehrswesen und erlangte 1974 den Ingenieurtitel.

Direkt nach dem Studium konnte Manfred Adam sein Beschäftigungsverhältnis im Straßenbauamt Eschwege wieder aufnehmen und unterstützte als Mitarbeiter in der Abteilung ,Planung und Entwurf’ als kompetenter Ansprechpartner für Straßenplanung. Aufgrund seiner Fachkompetenz übertrug man ihm 1990 die Leitung des Sachgebiets 21 ,Allgemeine Planung’.

Ab 1994 leitete er den Projektbereich B27/ B249 in der Projektgruppe A44 Kassel- Eisenach. Im sog. Nebenkorridor zur A44 erstreckte sich sein Verantwortungsbereich für 5 große Ortsumfahrungen und einen 4 – spurigen Teilausbau der B27 über alle Planungsstufen hinweg bis zur Baurechtsschaffung.

Seit 2002 war Adam dann als Projektgruppenleiter zusätzlich auch noch für zwei Teilabschnitte der A44-Planung verantwortlich.

Mit Einrichtung der sogenannten Task- Force A44 ab dem 3. Juni 2009 erfolgte – ebenfalls in einer Teamleiterfunktion – eine Abordnung zum Hessischen Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen Wiesbaden unter Beibehaltung des Dienstortes Eschwege.

Aus dieser Funktion heraus trat Herr Adam am 1. Januar 2010 in die Freistellungsphase des Altersteilzeitverhältnisses ein.

"Wir haben Herrn Adam als leidenschaftlichen Straßenplaner erlebt, dessen Engagement für und Identifikation mit seinen Aufgaben und Projekten nicht mit Dienstschluss endete, sondern weit in seine Privatzeit hineinreichte", so der Leiter des Amtes für Straßen – und Verkehrswesen Eschwege, Peter Wöbbeking, in seiner Laudatio.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

Im Impfzentrum Eschwege können sich Menschen des Werra-Meißner-Kreises impfen lassen
Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

Stadtteil von Bad Sooden-Allendorf, Orferode, geht mit eigener Homepage und Webcam online.
Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

„VITA": Projekt des Kreises unterstützt Auszubildende in erzieherischen und pflegenden Berufen

Im Werra-Meißner Kreis ist das Projekt „Vita - Vielfalt, Integration und Teilhabe durch Ausbildung" angelaufen. Dabei geht es vor allem um Ausbildungen im pflegerischen …
„VITA": Projekt des Kreises unterstützt Auszubildende in erzieherischen und pflegenden Berufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.