Große Pläne im neuen Amt

In der diesjhrigen Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Werra-Meiner standen turnusgeme Neuwahlen an. Zur Wahl ste

In der diesjhrigen Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Werra-Meiner standen turnusgeme Neuwahlen an. Zur Wahl stellten sich Ralf Heuckeroth (Witzenhausen) als Sprecher, Michael Luther (Eschwege) als Stellvertreter sowie Tanja Sobotta (Eschwege), Nils-Martin Schulz (Bad Sooden-Allendorf) und Rainer Weniger (Eschwege) als Beisitzer.

Das Votum der Mitglieder fr alle Kandidaten fiel einstimmig aus. Alle Vorstandsmitglieder engagieren sich bereits seit Jahren fr die Junioren. Gemeinsam setzen sich die Wirtschaftsjunioren fr die Entwicklung unseres Wirtschaftsraumes ein und sind innerhalb des Kreises aber auch ber die Kreisgrenzen hinweg gut vernetzt.

Fr seine Amtszeit plant Ralf Heuckeroth, die Arbeit seines Vorgngers im Amt Hagen Wehrmann kontinuierlich fortzusetzen. Besonderes Augenmerk, so Heuckeroth im Gesprch, wird in den Bereichen Bildung und Mitgliedergewinnung liegen.

Ebenso soll die in diesem Jahr begonnene Zusammenarbeit mit dem Uni-Standort Witzenhausen weiter ausgebaut werden. Im vorlufigen Jahresprogramm 2011 sind regionale Firmenkontakte, Weiterbildungsangebote sowie nationale und internationale Konferenztermine enthalten. Einen Hhepunkt der Jahresarbeit stellt auch das 30 jhrige Jubilum des WJ-Kreises im Sommer dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Der Landkreis Werra-Meißner ist der erste in Hessen, der sich als Familiengerechter Landkreis auditieren lassen will.
Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Am gestrigen Tag ereigneten sich zwei Einbrüche in Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau.
Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.