Ein „Grußschild" wurde in Meinhard umgefahren

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben.

Meinhard. Am Donnerstagabend gegen 21.25 Uhr war ein unbekannter Verkehrsteilnehmer auf der Hauptstraße in Meinhard Jestädt in Fahrtrichtung Niederhone unterwegs und kam dann offenbar im Bereich der scharfen Linkskurve in Richtung Ortsausgang nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein „Grußschild" der Gemeinde Meinhard. Anschließend flüchtete der Verursacher.

Durch Zeugen konnte offenbar das Teilkennzeichen ESW-KL abgelesen werden, welches nach ersten Ermittlungen zu einem 5-er BMW älteren Baujahrs stammen könnte. Der Schaden an dem Schild, bei dem es sich um einen massiven Holzbauch mit Ziegeldach handelt, wird auf 1.000 Euro beziffert. Das verursachende Fahrzeug dürfte im Frontbereich nicht unerheblich sein. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Der Luchs als Haustier

Wie viel Mensch vertragen Luchs, Wildkatze und Co? Reichensachsen/Werra-Meißner. "Hessenweit gibt es Konflikte mit Mountainbikern", machte
Der Luchs als Haustier

Zukunftsdialog: Ideen für Großalmerode

Jeder Bürger soll seine Ideen einbringen, wie Großalmerodes Zukunft gestaltet werden soll
Zukunftsdialog: Ideen für Großalmerode

Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Hessisch Lichtenau bekommt einen größeren Regelkindergarten und einen Waldkindergarten
Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.