Gullideckel versteckt, Leitpfosten angezündet und Auto gerammt

In der Zeit von Freitag, 19., bis Samstag, 20. Juli, kam es zu einigen Straftaten und Schäden in Eschwege, Meinhard-Neuerode und Wanfried.

Eschwege. Die Polizeidirektion Werra-Meißner meldet folgende Unfälle und Straftaten:

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr In der Nacht von Freitag, 19., auf Samstag, 20. Juli, haben unbekannte Täter in der Eschwege Straße „Schützengraben“ einen Gullideckel aus der Straße gehoben. Der Gullideckel wurde durch eine Streife in circa 20 Meter Entfernung in einer Hecke wieder aufgefunden und eingesetzt.   Durch das Entfernen des Gullideckels lag der Kanalschacht frei und war damit eine Gefahr für den öffentlichen Straßenverkehr. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um Hinweise, unter Tel. 05651-9250.

Sachbeschädigung an Leitpfosten Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag haben bislang Unbekannte zwei Leitpfosten in Meinhard-Neuerode gestohlen und sie anschließend auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses in Brand gesetzt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05651-9250 zu melden.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit Samstagabend, 20. Juli, kam es gegen 19.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Wanfried. Ein 63-jähriger Autofahrer rammte beim Ausparken ein anderes Fahrzeug. Die verständigten Beamten stellten vor Ort fest, dass der 63-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme bestätigte das und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Der durch den Unfall entstandene Schaden beläuft sich auf circa 750 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Viele Igel, die jetzt noch durch die Gärten streifen, werden den Winter nicht überleben. Nicht nur den kleinen stachligen Freunden, auch erwachsenen Tieren fehlen die …
Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Neuer Verein soll sich für mehr jüdisches Leben und Kultur einsetzen

Die Spuren jüdischen Lebens sowie die Kultur des jüdischen Glaubens vermitteln und für alle erlebbar machen, das wollen Ludger Arnold, Dr. Martin Arnold, Dr. Lutz …
Neuer Verein soll sich für mehr jüdisches Leben und Kultur einsetzen

Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

1000 Jahre Herleshausen und 150 Jahre TSV 1869 Herleshausen sind Anlass für viele Jubiläumsveranstaltungen im Werradorf im Jahr 2019. Als nächste Aktion steht nun die …
Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.