Haarige Glücksfee

Fürstenhagen. An Himmelfahrt fand das 14. Kuhlotto auf dem Ochsenhof in Fürstenhagen statt. Der SV Rot-Weiß Fürstenhagen veranstaltet jedes Jahr d

Fürstenhagen. An Himmelfahrt fand das 14. Kuhlotto auf dem Ochsenhof in Fürstenhagen statt. Der SV Rot-Weiß Fürstenhagen veranstaltet jedes Jahr das Event, mit den Einnahmen wird der Spielbetrieb des Vereins finanziert. Kultmoderator Thomas Reiß begleitete den traditionellen Nachmittag.

Trotz des durchwachsenden Wetters fanden sich auch dieses Jahr wieder einige Leute zusammen, um bei Steak, Bratwurst und Getränken auf eins der 49 Felder zu tippen. Glücks-Hochlandrind Paulinchen, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Highland Cattle von der Falkenau, erschien nachmittags um zu entscheiden wer gewinnen wird. Denn auf das Feld, auf welches Paulinchen ihr Geschäft verrichtete, gewann.Beim ersten Durchgang entschied sich Paulinchen für Feld eins. Torsten Enters sowie Diana und Anton Ackermann setzten auf die eins und durften sich über einen Geldpreis erfreuen.Torsten hat schon öfter beim Kuhlotto mitgemacht und das zweite Mal schon gewonnen. Familie Ackermann spielte in den letzten Jahren ebenfalls öfter mit, gewannen dieses Jahr aber zum ersten Mal.Der zweite Durchgang endete für Michael Hohmann und seiner Freundin Alexandra Stankovic glücklich. Dort entschied sich Paulinchen für Feld drei. Die beiden gewannen zum ersten Mal beim Kuhlotto.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Der Landkreis Werra-Meißner ist der erste in Hessen, der sich als Familiengerechter Landkreis auditieren lassen will.
Landkreis nimmt an Auditierung zum Familiengerechten Kreis teil

Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Am gestrigen Tag ereigneten sich zwei Einbrüche in Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau.
Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.