Heiderich: Bund hilft Jugendlichen bei der Berufswahl

+

153.900 Euro Fördermittel für Projekte im Werra-Meißner-Kreis Gute Nachrichten für die Schülerinnen und Schüler des Werra-Meißner-Kreises erhie

153.900 Euro Fördermittel für Projekte im Werra-Meißner-Kreis

Gute Nachrichten für die Schülerinnen und Schüler des Werra-Meißner-Kreises erhielt in dieser Woche der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich: Die christlich-liberale Bundesregierung unterstützt mit einem Betrag von insgesamt 153.900 Euro Berufsorientierungsmaßnahmen an 8 Schulen im Landkreis. "Das Projekt soll den Jugendlichen helfen, den Weg in den für sie richtigen Ausbildungsberuf zu finden. Mit Hilfe einer Potenzialanalyse in der 7. Klasse sollen die Jugendlichen ihre Neigungen und Stärken besser erkennen. In Klasse 8 lernen sie dann zwei Wochen lang mindestens drei Berufsfelder kennen und sind selbst an der ‚Werkbank‘ tätig", erläutert Heiderich.

In diesem Zusammenhang können dann 226 Schülerinnen und Schüler in der Werkstatt für junge Menschen in Eschwege e. V. praktische Erfahrungen in den Berufsfeldern Bau, Elektronik, Farbe- und Raumgestaltung, Holz, Metall, Hotel- und Gaststätten sowie Verkauf sammeln. Weiterhin erhalten 120 Jugendliche die Chance an der Orthopädischen Klinik und im Rehabilitationszentrum der Diakonie in Hessisch Lichtenau u.a. die Berufsfelder Gesundheit, Erziehung und Soziales, Hauswirtschaft und Wirtschaft und Verwaltung kennen zu lernen. "Wir helfen damit nicht nur den Jugendlichen in einer wichtigen Orientierungsphase ihres Lebens, sondern leisten auch einen Beitrag um dem drohenden Fachkräftemangel wirkungsvoll zu begegnen", so der Abgeordnete. Bundesweit haben CDU/CSU und FDP dafür mehr als 205 Millionen Euro im Jahr 2013 bereit gestellt.

Laut Heiderich unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung folgende beteiligte heimische Schulen: Adam-von-Trott Schule (Sontra), Anne-Frank-Schule (Eschwege), Pestalozzischule (Eschwege), Brüder-Grimm-Schule (Eschwege) Südringgauschule (Herleshausen), Steintorschule (Witzenhausen), Hirschbergschule (Großalmerode) und die Valentin-Traudt-Schule (Großalmerode).

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Hann. Münden

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.