Heiderich: Märchen von ‚abgehängter Region‘ wiederlegt!

+

Berlin/Werra-Meißner/Hersfeld-Rotenburg. "In den vergangenen Jahren sind insgesamt 45,56 Millionen Euro aus der Städtebauförderung des Bundes

Berlin/Werra-Meißner/Hersfeld-Rotenburg. "In den vergangenen Jahren sind insgesamt 45,56 Millionen Euro aus der Städtebauförderung des Bundes in unsere Region geflossen", informiert der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich.

Er habe sich diese Daten aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geben lassen, um damit das Märchen einiger SPD-Politiker, unsere Region werde ständig ‚abgehängt‘, zu widerlegen. Es werde deutlich, so Heiderich, dass auch der Bund seinen Beitrag für die Zukunftsentwicklung unserer Heimat leiste und dies trotz aller erforderlichen Haushaltseinsparungen.

"Besonders bemerkenswert ist, dass diese Förderung rund das 7fache Volumen an Investitionen anstößt und auf diese Weise Beschäftigung sichert", so der CDU-Politiker. Von den aus der Städtebauförderung folgenden kleinteiligen kommunalen Investitionen profitierten insbesondere die regionalen Handwerks- und Baugewerbebetriebe und deren Mitarbeiter.

Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg haben von der Sanierung und Entwicklung vor allem die Altstädte von Bad Hersfeld, Bebra und Rotenburg/Fulda, sowie das Schlossgebiet Philippsthal profitiert. 20,85 Millionen Euro wurden hier in die Maßnahmen investiert.

Über 24,71 Millionen Euro Fördermittel konnten sich die Städte und Gemeinden Bad Soden-Allendorf, Eschwege, Großalmerode, Hessisch-Lichtenau, Ringgau, Sontra und Witzenhausen im Werra-Meißner-Kreis freuen. Der Schwerpunkt lag auch hier bei fast allen Maßnahmen in der Sanierung und Entwicklung der Ortskerne bzw. Altstädte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Viele Igel, die jetzt noch durch die Gärten streifen, werden den Winter nicht überleben. Nicht nur den kleinen stachligen Freunden, auch erwachsenen Tieren fehlen die …
Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Neuer Verein soll sich für mehr jüdisches Leben und Kultur einsetzen

Die Spuren jüdischen Lebens sowie die Kultur des jüdischen Glaubens vermitteln und für alle erlebbar machen, das wollen Ludger Arnold, Dr. Martin Arnold, Dr. Lutz …
Neuer Verein soll sich für mehr jüdisches Leben und Kultur einsetzen

Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

1000 Jahre Herleshausen und 150 Jahre TSV 1869 Herleshausen sind Anlass für viele Jubiläumsveranstaltungen im Werradorf im Jahr 2019. Als nächste Aktion steht nun die …
Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.