Herbstliches Münden - Bauermarkt zeigte regionale Vielfalt

Hann. Münden. Viel zu entdecken gab es am Sonntag beim Bauernmarkt 2011 in Hann. Münden. An etwa 80 Ständen konnte man die regionale Vielfalt erle

Hann. Münden.Viel zu entdecken gab es am Sonntag beim Bauernmarkt 2011 in Hann. Münden. An etwa 80 Ständen konnte man die regionale Vielfalt erleben. Vom Holzprodukt bis zur Puppe, vom Kartoffelpuffer bis zum Fisch und vom Blumenbouquet bis zum Strauch, vom Federweißer bis zum Mündener Bier – alles war erhältlich.Bereiche wie Jagd- und Naturschutz, Kunsthandwerk, die heimische Gastronomie, landwirtschafliche Direktvermarktung, Floristik, Vereine und Verbände und Kultur waren vertreten. Bunte Kürbisse leuchteten als Dekoartikel um die Wette und außerdem konnte man sie als Kürbissuppe genießen.Auch die jungen Bauernmarkt-Besucher kamen nicht zu kurz. Sie hatten die Möglichkeit auf Ponys zu reiten, Ziegen im Gegehe zu beobachten, den Märchenerzählungen von Jorinde Märgeflunkel zu lauschen, echte Jagdhunde am Stand der Jägerschaft Münden zu sehen,   Tiere der heimischen Wälder zu entdecken am Walddiorama der Jägerschaft oder Mehl beim Landvolk zu mahlen und vieles mehr. Die Schmiede auf dem Kirchplatz begeisterte die Kinder auch sehr, wo sie unter Anleitung selbst schmieden konnten.Rosenfee Lena und die Elfen Paula und Tonia waren ebenfalls auf dem Markt unterwegs, den die Stadt Hann. Münden und die Mündener Gilde organisiert hatten.Die Rosenfee hat dann auch zusammen mit Mündens Bürgemeister Klaus Burhenne, Jörg Hartung (Wirtschaftsförderung Stadt Hann. Münden) und Dr. Jens Herbort (Mündener Gilde) den Markt eröffnet – begleitet von den Jagdhornbläsern der Jägerschaft Münden.Musikalisch wurde es auch in der St. Blasiuskirche, dort hatte die Stadtkirchengemeinde ein Konzert organisiert und veranstaltet mit dem Bläserkreis der Kirchengemeide und dem Projektchor unter der Leitung von Kurt Hellwig.

Zusätzlich zum Bauernmarkt hatten von 13 bis 18 Uhr auch die Geschäfte der Innenstadt geöffnet und so stand einem Shoppingbummel nichts im Weg.

Bauernmarkt-Organsiator Jörg Hartung zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Zuspruch der Besucher, den tollen Angeboten der Aussteller und vom unerwartet herrlichem Wetter. Insgesamt war der  Sonntag  ein Tag zum Genießen, denn die Sonne schien nur so vom Himmel und Münden erstrahlte in herbstlichem Ambiente. Und Mündens Bürgermeister hatte Recht, als er die Bürger und Besucher bei der Eröffnung aufrief, die Schönheit des Herbstes auf dem Bauermarkt zu entdecken, denn die gab es dort auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

Für stille Helden geben die Dorfrocker zwei Dankeschön-Konzerte. Bewerbungen für Tickets werden bis zum 17. Juni angenommen.
Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Ein alkoholisierter Mann verletzt Polizisten mit Tritten und einem Teppichmesser.
59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

22-Jährige wird bei Verkehrsunfall in Wanfried leicht verletzt

Auf der B 250 stießen zwei Autos beim Abbiegen zusammen, es entstand ein Sachschaden von 16.000 Euro.
22-Jährige wird bei Verkehrsunfall in Wanfried leicht verletzt

38-jähriger Eschweger hatte ein Kilo Marihuana dabei

Der Mann ging der Polizei bei einer Kontrolle am Hoheneicher Rondell ins Netz und wurde vorläufig festgenommen
38-jähriger Eschweger hatte ein Kilo Marihuana dabei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.