Heuberg mit ELAN

,Energie und Lebenserfahrung des Alters nutzen das neue Projekt fr ltere Mitbrger im StadtteilEschwege. Auf dem

,Energie und Lebenserfahrung des Alters nutzen das neue Projekt fr ltere Mitbrger im Stadtteil

Eschwege. Auf dem Heuberg wird mit dem Projekt ELAN ,Energie und Lebenserfahrung des Alters nutzen nun auch an die lteren Mitbrger (50 plus) mit Migrationshintergrund gedacht. Projekttrger ist der Auslnderbeirat der Kreisstadt Eschwege, der in Kooperation mit der Werkstatt fr junge Menschen Eschwege e.V. bis Ende September eine Gruppe von 12 Teilnehmer frdern, betreuen und motivieren will. Auch Deutsch zu lernen, eigene Kompetenzen zu erkennen, sich ehrenamtlich zu engagieren und auf Jobsuche zu begeben ist Ziel der Aufgabe.

Aktiv am Leben teilnehmen

Durch ihre langjhrige Arbeit mit Zuwanderern im Stadtteil Heuberg hat der Projekttrger festgestellt, dass bestimmte Migrantengruppen nicht von Integrationsmanahmen ausreichend erfasst werden. Diese Menschen wollen aber noch lange nicht zum alten Eisen gehren. Neben reicher Lebens- und Berufserfahrung und interkulturellen Kompetenzen besitzen sie noch viel Energie und Kreativitt, um am sozialen Leben aktiv teilzunehmen und sich im Berufsleben neu zu positionieren.

Sichere Deutschkenntnisse sind das A und O

Das Projekt beinhaltet an erster Stelle einen Deutschsprachkurs. Verhandlungssichere Deutschkenntnisse sind A und O jeder erfolgreichen Integration. Die Module Kompetenzermittlung, Kommunikations- und Bewerbungstraining runden das Frderangebot ab. Darber hinaus werden Gesprchsrunden, Ausflge, Informationsveranstaltungen, ortrge mit verschiedenen Referenten organisiert, in denen Kenntnisse ber das institutionelle Umfeld, in dem sich Zugewanderte bewegen, und Informationen zu Gesellschaft und Kultur, Rechtsalltag in Deutschland vermittelt werden. Diese Veranstaltungen sind als offenes Bildungsangebot gedacht: nicht nur Projektteilnehmer, sondern alle Interessierten knnen daran teilnehmen.

Im Laufe des Projektes wird nach einer Form gesucht, in der solche offenen Bildungsangebote fr diese Zielgruppe ber die Projektlaufzeit hinaus weiter organisiert werden knnen. Das heit, mit den Teilnehmern und allen Interessenten soll ein tragfhiges soziales Netzwerk aufgebaut werden, damit die im Laufe des Projekts geknpften Kontakte weiter Bestand haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Radiosendung zur Erinnerung an die Eschweger Historikerin und Politikerin Ursula Vaupel

Der RundFunk Meißner hat im Gedenken an die vor zwei Jahren verstorbene Ursula Vaupel einen Beitrag produziert.
Radiosendung zur Erinnerung an die Eschweger Historikerin und Politikerin Ursula Vaupel

Kaplan Michael Sippel ist nun für die Kirchengemeinde Heilige Familie Sontra zuständig

Neben der Pfarrei Heilige Familie Sontra übernimmt Kaplan Michael Sippel seit Anfang August auch Aufgaben in Eschwege und Wanfried.
Kaplan Michael Sippel ist nun für die Kirchengemeinde Heilige Familie Sontra zuständig

Im Mai kommt die Gelbe: Tonne ersetzt in Eschwege die Säcke

Ab Mai werden bei den Haushalten in Eschwege die Gelben Tonnen geleert. Der Gelbe Sack wird damit abgelöst.
Im Mai kommt die Gelbe: Tonne ersetzt in Eschwege die Säcke

Alexander Heppe führt Eschweger CDU in die Kommunalwahl 2016

Auf ihrer Jahreshauptversammlung hat die CDU Eschwege ihre Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. An der Spitze steht Bürgermeister Alexander Heppe.
Alexander Heppe führt Eschweger CDU in die Kommunalwahl 2016

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.