HEUTE: Kaufvertrag ist unterschrieben!!!

Von LARS WINTEREschwege. Die Katze ist aus dem Sack. Nach langen und zhen Verhandlungen ist der Kaufvertrag fr die Hertie-Immobilie

Von LARS WINTER

Eschwege. Die Katze ist aus dem Sack. Nach langen und zhen Verhandlungen ist der Kaufvertrag fr die Hertie-Immobilie unterzeichnet. Das gab am Dienstagabend Brgermeister Alexander Heppe im Bau- und Planungsauschuss bekannt.

Der MARKTSPIEGEL sprach mit den Protagonisten des Projekts: Projektentwickler Uwe Jantz, Eschweges Wirtschaftsfrderer Wolfgang Conrad und Brgermeister Alexander Heppe.

Fhlt sich an wie Zufriedenheit, sagt Wirtschaftsfrderer Conrad, nachdem er die Nachricht erhielt, dass der Kaufvertrag fr die Ex-Hertie-Immobilie unterzeichnet ist. Wir haben gehofft, gekmpft und gelitten wie noch nie, bis zum Umfallen. Schlielich arbeiten wir seit Frhjahr 2008 an der Wiedererffnung, so ein durchaus zufriedener Wolfgang Conrad und Projektentwickler Uwe Jantz unisono.

Und auch Brgermeister Heppe ist stolz, dass der Deal endlich abgeschlossen ist und seine Mannschaft mageblich daran beteiligt ist: Unsere Innenstadt braucht den Impuls ,Kaufhaus fr Eschwege notwendiger denn je, ich bin dankbar fr die geleistete Arbeit meines Hauses und freue mich, unseren Brgern bald wieder ein Eschweger Kaufhaus anbieten zu knnen.

Heppe betont hier auch die hervorragende interfraktionelle, berparteiliche Arbeit der extra ins Leben gerufenen sogenannten ,Projektgruppe: Alle haben bei diesem Projekt an einem Strang gezogen: Politik, Verwaltung, Uwe Jantz und private Investoren. Bisher einmalig fr unsere Stadt.

Selbst Uwe Jantz sagt: Das schwierigste, komplexeste und nervenaufreibendste Vorhaben in meiner Projektentwicklerzeit. Nun knne alle Energie auf den Umbau und die Erffnung des Kaufhauses gerichtet werden.

Nur mit der Generalanmietung der Immobilie durch die Projektentwicklungsgesellschaft ESCHWEGE mbH konnte das ,Kaufhaus fr Eschwege nach den dem MARKTSPIEGEL vorliegenden Informationen berhaupt Realitt werden. Die Vertrge hierzu sind nach Kenntnisstand unserer Zeitung ebenfalls bereits unterzeichnet.

Am heutigen Mittwoch findet in den Rumen der Sparkasse eine Pressekonferenz statt, bei der die Verantwortlichen des Hertie-Geschfts das Zukunftsmodell fr die Einzelhandels-Immobilie vorstellen. Die Ergebnisse lesen Sie am noch heute hier auf unserer Homepage.

Lesen Sie hierzu auch die komplette Geschichte des Hertie-Deals eine Chronologie der Ereignisse, die der MARKTSPIEGEL fr Sie, liebeLeserinnen und Leser zusammenstellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Kandidaten für den Landratsposten im Werra-Meißner-Kreis
Werra-Meißner-Kreis

Die Kandidaten für den Landratsposten im Werra-Meißner-Kreis

Das Rennen um die Position des Landrates im Werra-Meißner-Kreises ist eröffnet. Die CDU, die SPD und die Freien Wähler haben einen Kandidaten beziehungsweise eine …
Die Kandidaten für den Landratsposten im Werra-Meißner-Kreis
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich
Markt Spiegel

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich
Alte Tradition: Barbarafeier findet am Sonntag in Sontra statt
Sontraer Stadtkurier

Alte Tradition: Barbarafeier findet am Sonntag in Sontra statt

Nach acht Jahren will der Knappenverein Kupferschiefer Bergbau Sontra eine alte Tradition wieder aufleben lassen: Die Barbarafeier. Unterstützung erhält er dabei auch …
Alte Tradition: Barbarafeier findet am Sonntag in Sontra statt
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.