Hier werden jugendliche Raser ausgezeichnet

+

Witzenhausen. Bei den nordhessischen Kart-Meisterschaften fängt Verantwortung bereits früh an

Witzenhausen. Am Samstagnachmittag hatte die Johannisbergschule Witzenhausen die Rolle des Bürgerhauses übernommen. Dieses war irrtümlich doppelt belegt worden.

ADAC musste umdisponieren

"Der ADAC wurde ausquartiert", erläuterte der erste Vorsitzende des MSC Werratal/Witzenhausen, Thilo Vaupel. Doch mit dem aktuellen ADAC-Skandal hatten die Witzenhäuser Veranstalter absolut nichts am Hut: Denn hier sollte der motorisierte Rennsport-Nachwuchs anlässlich der Nordhessischen Kart-Meisterschaften Slalom 2013 hier wohlverdiente Pokale entgegen nehmen.

In der Aula der Gesamtschule waren insgesamt 12 Motorsportclubs mit Mitgliedern, Freunden und Familien der Kart-Kids versammelt und konnten ein entspanntes und abwechslungsreiches Programm zwischen den einzelnen Ehrungen der Klassen 0-5 genießen. DJ Porgy sorgte für die Musik aus der Konserve, die Musikschule Witzenhausen präsentierte karibische Klänge und der Club Sportiv peppige Tanzeinlagen.

 Respekt für Rennfahrer-Kids

Landrat Stefan Reuß, Schirmherr der Veranstaltung, hatte ebenso wie die Repräsentanten der Stadt Witzenhausen, Stadtrat Michael Craciun und Kirschenprinzessin Anja zuvor einleitende Worte gesprochen und den jugendlichen Rennfahrerinnen und Rennfahrern Repekt erwiesen.

Regelmäßig organisieren Petra und Hilmar Mohr, Bereichsleiter für Jugendkartsport im ADAC Hessen-Thüringen, diese Veranstaltungen – von lokalen Sponsoren unterstützt. Kuchen und Abendbuffet wurden zudem von der Schulkantine angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst Fußgängerin

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde eine Fußgängerin leicht verletzt, nach dem sie von einem Auto erfasst wurde.
Auto erfasst Fußgängerin

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Wenn die Fördermittel genehmigt werden und damit das Geld für die Umsetzung zusammen ist, könnte der WERRAGrenzPark in Herleshausen im Mai 2021 eröffnen.
Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.