Hilfe für die Helfer

+
(V.li) Falk Klingbeil (Wehrfuehrer), Nikola Boehrer, Lutz Spannknebel (Jugendwart), Dr. Karin Kiel und Gerald Krug (beide Lions Club), Stefanie Gundlach (Stellvertretende Jugendwartin), Pascal Gedeck, Florian Hering (Jugendgruppenleiter), Maximilian Mehl sowie oben auf dem Geruest Kevin Kirchberg (li.) und Brian Dombrowski Foto: Horn

Mit einer Spende von 600 Euro unterstützt der Lions Club Hessisch Lichtenau die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Walburg.Nachdem überalter

Mit einer Spende von 600 Euro unterstützt der Lions Club Hessisch Lichtenau die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Walburg.

Nachdem überalterte und marode Übungsgeräte nicht mehr bei der Ausbildung genutzt werden konnten, benötigte man dringend Ersatz. Und so spendete der Lions Club den Betrag, damit man in Walburg einen Kriechtunnel mit Halterung, ein Knotengestell sowie eine zerlegbare Leiterwand anschaffen konnte.

Die Spende übergaben jetzt Dr. Karin Kiel und Gerald Krug vom Lions Club an den Jugendwart Lutz Spannknebel und dessen Stellvertreterin Stefanie Gundlach. Die Geräte konnten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr auch gleich beim anschließenden Übungsdienst bennutzen. Stefanie Gundlach und Lutz Spannknebel bedankten sich bei dieser Gelegenheit auch noch einmal im Namen der gesamten Feuerwehr für die schnelle Hilfe.

Die Jugendfeuerwehr Walburg wurde im Januar 2008 gegründet und hat in den vergangenen Jahren bei Wettkämpfen auf Stadt- und Kreisebene gute Platzierungen erzielen können. Allerdings ist in den vergangenen zwei Jahren durch die Übernahme von Jugendlichen in die Einsatzabteilung die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr auf sieben geschrumpft.

Gundlach und Spannknebel hoffen, dass sich wieder einige Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren finden werden, die sich in der Jugendfeuerwehr engagieren möchten. Neben der Ausbildung gibt es natürlich auch noch andere Vereinsaktivitäten mit der Jugendfeuerwehr, wie Bowling oder Tagesfahrten.

Weitere Informationen unter: www.ffw-walburg.de (cho)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.