Hingucker: Lebensgroße Krippe im Carport

+

Eschwege. Ein Besuch lohnt sich. Noch bis zum 6. Januar kann man die Krippe von Roland Bietz bestaunen.

Eschwege. "Angefangen hat meine Leidenschaft zur Holzbearbeitung Anfang der 90er-Jahre", so Roland Bietz aus Oberhone, der sein Carport Jahr für Jahr in eine lebensgroße Krippe verwandelt. "Ich entwickelte eine Dekupier-Leim-Technik, zeichnete Figuren auf ein Brett, sägte die einzelnen Teile mit einer Dekupiersäge aus, beizte sie mit unterschiedlichen Farbtönen und leimte anschließend alles wieder zusammen. So entstand ein wunderwarer, lebendiger 3-D-Effekt", erzählt Bietz begeistert.

Seine Begeisterung für die Arbeit an der Krippe begann 2003. "Ich hatte ein besonders geformtes Brett, das wie gemacht war für die Abbildung von Maria mit dem Jesuskind", so der Bastler aus Oberhone. Und so begann mit der Herstellung dieser Figur sein "Krippenfieber". "Mit der Krippendarstellung will ich den Menschen das Weihnachtsgeschehen in einer besonderen Form nahe bringen", so Bietz weiter.

Inzwischen ist die Krippe jedes Jahr durch neue Figuren erweitert worden und auf 38 Exponate angewachsen. Die Krippendarstellung ist nun im zehnten Jahr noch bis zum 6. Januar "Auf dem Bückeberg 49" in Oberhone zu sehen.

Die Krippe ist ganztägig zu sehen und abends bis 21 Uhr beleuchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Die Entscheidung im Witzenhäuser Stadtparlament ist gefallen: Architekt Frank Reschke soll den Auftrag zur Umgestaltung des Marktplatzes erhalten.
Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Beim CCF heißt es nun wieder „Fürstenhagen Helau".
Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Die Tageseinahmen eines Getränkemarktes raubte ein bisher unbekannter Mann am Abend in Eschwege. Die Polizei sucht Zeugen.
Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.