Der Hitze entrinnen - Zwischenbilanz zum Projekt ,klimaangepasster Bushaltestellen'

+

Werra-Meißner/Eschwege. Passend zum Sommer, der endlich auch im Werra-Meißner-Kreis angekommen ist, zogen Dr. Miriam Bornholdt (Klimaanpassungsbeauf

Werra-Meißner/Eschwege. Passend zum Sommer, der endlich auch im Werra-Meißner-Kreis angekommen ist, zogen Dr. Miriam Bornholdt (Klimaanpassungsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises), Carolin Röhrig (Uni Kassel/ Klimzug-Nordhessen), Moritz Müller (Nahverkehr Werra-Meißner), Alexander Honsberg (NVV), Daniel Döbel (ProtectES-Solar Kaufungen), Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe, Landrat Stefan Reuß und Engelbert Thielemann (Eschweges Bauamtsleiter) Zwischenbilanz beim Projekt klimaangepasster Bushaltestellen.

Insgesamt zwei Bushaltestellen, am Klinikum Werra-Meißner in Eschwege und am Bahnhof in Niederhone, wurden mit Sonnenschutzfolien beklebt. Die Wartenden sollen so vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Nordhessen ist am Verbundprojekt "Klimzug-Nordhessen" beteiligt. "In diesem Projekt haben wir unter anderem Handlungsempfehlungen für Haltestellen herausgegeben. Rutschfeste Bodenbeläge an Haltestellen wurden jetzt von Hessen Mobil in ihrer Verkehrsinfrastrukturförderungs-Richtlinien aufgenommen", berichtete Röhrig.

Die Firma ProtectES-Solar aus Kaufungen hat die Umrüstung der Haltestellen in Eschwege übernommen. "Dieses Projekt ist eine Chance für den ÖPNV beliebter zu werden. Wer möchte schon gern in der prallen Sonne auf den Bus warten?", sagte Döbel.

Die Umrüstung ist ein Ergebnis der Forschung des Fachgebiets "Integrierte Verkehrsplanung/Mobilitätsentwicklung" der Universität Kassel, das die Auswirkungen des Klimawandels auf den Personenverkehr untersucht hat.

Die Beklebung bildet einen weiteren Baustein in der Entwicklung der "Bushäuschen". "Wo früher die Häuschen aus Beton oder Holz standen, stehen heute entweder gar keine mehr oder welche aus Glas. Nun geht die Entwicklung weiter", erklärte Reuß. Mit der Beschichtung würden nun allen Aspekten, wie zum Beispiel der Sicherheit, niedriger Instandhaltungskosten und Attraktivität, Rechnung getragen. "Das sind praktische Ergebnisse dem Klimawandel entgegen zu treten", so Reuß.

Dr. Bornholdt bittet nun alle Fahrgäste um Feedback. "Um ein endgültiges Handlungskonzept zu entwickeln, sind wir auf die Erfahrungen und Empfehlungen, an welchen Haltestellen diese Umrüstung nötig ist, der Reisenden angewiesen", sagte Dr. Bornholdt.

Kontakt:Nahverkehr Werra-MeißnerHoner Straße 4937269 EschwegeTelefon 05651 / 74 57-0E-Mail info@nwm-esw.de

Klimaanpassungsbeauftragte WMKDr. Miriam BornholdtNiederhoner Straße 5437269 EschwegeTelefon 05651 / 744923E-Mail miriam.bornholdt@wfg-werra-meissner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Raub auf Edeka-Markt in Hundelshausen - Fahndung läuft auf Hochtouren
Werra-Meißner-Kreis

Raub auf Edeka-Markt in Hundelshausen - Fahndung läuft auf Hochtouren

Hundelshausen. Um 11.00 Uhr ereignete sich heute in Witzenhausen-Hundelshausen ein räuberischer Diebstahl auf das Edeka-Geschäft in der Kirchstraße
Raub auf Edeka-Markt in Hundelshausen - Fahndung läuft auf Hochtouren
Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik
Markt Spiegel

Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik

Zwei Ärzte von Lichtenau e.V. besuchten Prof. Kjeld Søballe in Dänemark
Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik
Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon
Markt Spiegel

Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon

Bis kurz vor dem Start mussten die ehrenamtlichen Helfer des Bilstein-Bike-Marathons schuften, um trotz der Wetterkapriolen mit bis zu zehn Zentimetern Neuschnee für …
Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon
21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen
Markt Spiegel

21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen

Frölich -Reisen hat 21 neue Busse für den Linienverkehr angeschafft
21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.