Hol’ das Lasso raus!

+

Von MATHIAS SIMONWitzenhausen. Mit etwas Verspätung begann am Samstagnachmittag die große Faschingssause im Autohaus Stöber, denn an der Kasse muss

Von MATHIAS SIMON

Witzenhausen. Mit etwas Verspätung begann am Samstagnachmittag die große Faschingssause im Autohaus Stöber, denn an der Kasse musste zunächst einmal die Besucherflut bewältigt werden. Rund 300 Kids und 200 Erwachsene tummelten sich dort, wo sonst Golf, Touran und Co. auf einen Käufer warten. Sogar die Gesellschaften zweier Kindergeburtstage tobten sich beim Kinderkarneval aus, wie Heike Zeuner von der Marketingabteilung informierte.Niedlich waren sie verkleidet: die kleinen Jecken gingen als Pippi Langstrumpf, Prinzessin, Cowboy, Indianer oder Feuerwehrmann.Wobei letzteres nicht immer eine Verkleidung sein musste, denn das Autohaus hatte unter dem Motto "Tatütata und Trallala" das Thema Sicherheit in den Vordergrund gestellt und damit die Retter in Blau mit ins Boot geholt. Allen voran die Bambini der Jugendfeuerwehr Witzenhausen, die in eigener Sache für neuen Nachwuchs warben.Welche Privilegien so ein Feuerwehrmitglied genießt, konnten die Kleinen auf dem Parkplatz des Autohauses sehen: Dort stand ein großes Feuerwehrauto mit Blaulicht, Schläuchen und allem Pipapo. Das darf von so einem Retter im Ernstfall sogar mit Sirene gefahren werden.

Anworten vom Fachmann

Wer Fragen rund um dieses Ehrenamt hatte, konnte sich an Tim und Fabian wenden. Beide sind in der Feuerwehr aktiv und absolvieren momentan ihre Ausbildungen zu Kfz-Mechatronikern im Autohaus Stöber. Neben den jungen Männern waren aber auch andere Mitarbeiter im Einsatz, denn die "Mamis" des Autohauses hatten den Kinderkarneval organisiert und das bereits in der 12. Auflage. Sie dekorierten die Ausstellungshalle, schnibbelten Früchte für den Gratis-Obstsalat oder verkauften Kaffee und Kuchen.

Auf der Tanzfläche heizte DJ Matze mit flotter Musik ein. Zwischendurch katapultierte er Luftballons und Süßigkeiten durch die Luft, die von den Knirpsen aufgefangen wurden. Für Tanz- und Gesangseinlagen sorgten die Kindergruppen Dohrenbächer Minifrösche und die zukünftigen Schulkinder des Städtischen Kindergartens Kesperknirpse.Die Einnahmen des Kinderkarnevals sollen übrigens gespendet werden. "Näheres wollen wir aber noch nicht verraten", so Zeuner.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.