„Ich wollt’ ich wär’ ein Huhn“

+
Max Weiland (3.v.li.), Klaus Anduschus (Mitte) sowie die Foerderer und Freunde des Hofes Daniela Steinebach und Holger Koch (li.) erlaeuterten Uwe Stiehl, Angela Fischer und Bernd Westermann das Konzept ihres Hofes. Foto: Wernhardt

Doch dann hätte sie ja nichts zu tun... Witzenhausens Bürgermeisterin Angela Fischer besuchte am Samstag gemeinsam mit Bernd Wes­termann vom Bauamt

Doch dann hätte sie ja nichts zu tun... Witzenhausens Bürgermeisterin Angela Fischer besuchte am Samstag gemeinsam mit Bernd Wes­termann vom Bauamt und Uwe Stiehl von den Stadtwerken den Hühner/Solarbetrieb von Max Weiland und Klaus Anduschus in Freudenthal.

Die beiden Agrar-Ingenieure präsentierten gemeinsam mit vielen Helfererinnen und Helfern am ,Tag des offenen Hofes’ ihr Konzept. Auf rund 1,2 Hektar Grünland haben in naher Zukunft bis zu 1.500 Hühner Platz.

Auf den Dächern der Offenställe sind zudem 2.000 Photovoltaik-Module installiert, die jährlich 4 Millionen Kilowattstunden in das Stromnetz der Stadtwerke einspeisen. Damit können rund 100 Haushalte jährlich versorgt werden.

Zur Zeit sorgen bereits 500 fleißige Hennen für gesunde Bio-Eier, die am Besuchertag in Form von leckeren Eierspeisen angeboten wurden.

Die Bürgermeis­terin, die in Witzenhausen ebenfalls Agrarwirtschaft studiert hat, nahm beherzt ein Huhn auf den Arm. Sie selbst sei zu Hause mit Federvieh aufgewachsen und freue sich, dass diese Form der artgerechten Tierhaltung in Kombination mit erneuerbarer Energieerzeugung in Witzenhausen zu erleben sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Der Fahrer eines PKW übersah von Hornel kommend auf der B27 einen vorfahrtberechtigten PKW und stieß mit diesem zusammen.
18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Am gestrigen Nachmittag, um 14.29 Uhr, betraten zwei Täter den Telekom-Laden in der Eschweger Innenstadt und entwendeten dort vier Apple-IPhones im Wert von ca. 4300 …
Anschließend noch mehr Diebesgut sichergestellt: Trio erbeutete vier iPhones im Eschweger Geschäft

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Die Entscheidung im Witzenhäuser Stadtparlament ist gefallen: Architekt Frank Reschke soll den Auftrag zur Umgestaltung des Marktplatzes erhalten.
Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.