Info-Pavillon verbindet

Feierliche Einweihung eines neuen Info-Pavillons an historischem OrtUnter der Leitung der IG Heldrastein wurde am ehemaligen Grenzbergang zwisch

Feierliche Einweihung eines neuen Info-Pavillons an historischem Ort

Unter der Leitung der IG Heldrastein wurde am ehemaligen Grenzbergang zwischen Wendehausen und Heldra ein neuer Info-Pavillon feierlich eingeweiht.

Keinen anderen Punkt htte sich Hubert Steube, Initiator des Infopavillons und Vorsitzender der IG Heldrastein, fr dieses Projekt vorstellen knnen. An der Stelle, die heute ein Wanderparkplatz darstellt, ffnete sich am 11. Mrz 1990 der Grenzzaun zwischen beiden deutschen Staaten. Mit Hessen und Thringen stoen an diesem Punkt zwei Bundeslnder, drei Kreise (Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburg-Kreis und der Werra-Meiner-Kreis) und zudem auch die Stdte Treffurt, Wanfried und die Gemeinde Katharinenberg aneinander. Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der IG Heldrastein packten in den vergangenen Wochen an, um den Pavillon umzusetzen. Er hlt Informationen zu allen drei Landkreisen und zu den touristischen Mglichkeiten bereit.

Finanziert wurde der Pavillon von den drei Landkreisen. Landrat Stefan Reu und der fr Regionalentwicklung zustndige Mitarbeiter des Wartburg-Kreises, Matthias Kirsten, bedankten sich bei den vielen Helfern fr die Umsetzung des Projekts.

Besonders stolz verwies Brgermeister Wilhelm Gebhard (Wanfried), dass der Wanderparkplatz auch in den neuen Premiumwanderweg P12 Mainzer Kpfe integriert wurde. Dieser wird derzeit vom Naturpark Meiner-Kaufunger Wald unter der Leitung von Marco Lenarduzzi geplant und umgesetzt und soll in Krze eingeweiht werden. Der Premiumweg verluft oberhalb von Altenburschla und schliet den ehemaligen Kolonnenweg auf Thringer Seite vom Wanderparkplatz ber die Agentenschleuse bis zum ehemaligen Grenzturm zwischen Wendehausen und Katharinenberg mit ein. Der Premiumwanderweg wird aus europ. LEADER-Mitteln zu 50 Prozent gefrdert. Die andere Hlfte der Kosten von insgesamt. 15.000 Euro trgt die Stadt Wanfried.

An den Kosten auf Thringer Seite beteiligt sich die Gemeinde Katharinenberg. Ein vorbildliches thringisches-hessisches Wanderprojekt, das den geschaffenen Infopavillon perfekt integriert, freuen sich Brgermeister Gebhard und alle Anwesenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wanfried stellt neue Imagebroschüre vor

Wanfried hat eine aufwändig gestaltete Imagebroschüre herausgegeben.
Wanfried stellt neue Imagebroschüre vor

Nach 60 Jahren endlich da: Neuer Jugendraum für Ziegenhagen

Seit 60 Jahren gibt es in Ziegenhagen die Idee, einen Jugendraum zu errichten. Jetzt wurde sie in die Tat umgesetzt. Nach rund zwei Jahren Planungen und Umbauarbeiten …
Nach 60 Jahren endlich da: Neuer Jugendraum für Ziegenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.