„Inklusion – eine Herausforderung für alle Menschen!“

Staatsminister Stefan Gruettner und Landrat Stefan Reuss. Foto: Privat
+
Staatsminister Stefan Gruettner und Landrat Stefan Reuss. Foto: Privat

Werra-Meißner-Kreis wird eine von sechs Modellregionen in HessenStaatsminister Stefan Grüttner und Landrat Stefan Reuß haben heute im Wiesbadener L

Werra-Meißner-Kreis wird eine von sechs Modellregionen in Hessen

Staatsminister Stefan Grüttner und Landrat Stefan Reuß haben heute im Wiesbadener Landtag eine Zielvereinbarung unterzeichnet, die ein Teil der Umsetzung des Landes­aktionsplans zur UN-Behindertenrechtskonvention darstellt.

Der Werra-Meißner-Kreis möchte in den nächsten zwei Jahren mit den Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden, Interessens- und Selbsthilfe­gruppen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen "Masterplan Inklusion" ent­wickeln, der in einem ersten Schritt die aktuelle Situation von Menschen mit Behinde­rungen analysiert und Visionen und Handlungsempfehlungen für die Zukunft entwickelt. Weiterhin soll beispielhaft in Projekten rund um das Wohnen und die Freizeitgestaltung aufgezeigt werden, wie Inklusion vor Ort gelebt werden kann.

Für den auf zwei Jahre angelegten Diskussions- und Arbeitsprozess erhält der Werra-Meißner-Kreis Fördermittel in Höhe von insgesamt 100.000,00 €. Wie Landrat Stefan Reuß im Rahmen der Konzeptvorstellung auf der Landespressekonferenz mitteilt, sind bereits heute vier Arbeitsgruppen tätig, die sich schwerpunktmäßig mit den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Kindertagesstätten und Schulen sowie Freizeit und Kultur beschäf­tigen.

"Bei Inklusion geht es nicht nur um bauliche Veränderungen und Barrierefreiheit, sondern es geht um ein solidarisches Miteinander aller Menschen und es betrifft alle Lebens­bereiche", so Landrat Stefan Reuß. "Inklusion ist eine Herausforderung für uns alle, der wir uns gerne stellen".

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne beim Werra-Meißner-Kreis (Ilona Friedrich, Tel.: 05651/302-1401) oder dem Verein für Regionalentwicklung (Sabine Wilke, Tel.: 05651/70511) melden, wenn sie weitere Informationen benötigen oder mitarbeiten möchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Werra-Meißner-Kreis

Qualität zu Schnäppchenpreisen

Ganz neu haben die Inhaber Gunnar Michel und Petra Nickel nun das "New Style" in der Neueröder Straße 1 in Eschwege eröffnet und bieten
Qualität zu Schnäppchenpreisen
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.