150 Jahre im Dienst der Sparkasse Werra-Meißner.

Die Geehrten. Foto: Privat
+
Die Geehrten. Foto: Privat

Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten kürzlich ihre 25jährigen Dienstjubiläen bei der Sparkasse Werra-Meißner und blicken damit auf 150

Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten kürzlich ihre 25jährigen Dienstjubiläen bei der Sparkasse Werra-Meißner und blicken damit auf 150 Jahre Sparkassenzugehörigkeit zurück. Ein guter Anlass, ihr bisheriges Wirken zu würdigen und Revue passieren zu lassen.

Im Rahmen einer Feierstunde dankten der Vorstand der Sparkasse Frank Nickel und Wolfgang Wilke, Personalreferent Reiner Eberhardt sowie Personalratsmitglied Wolfgang Huth und Gleichstellungsbeauftragte Ilona Junkermann für das starke persönliche Engagement und die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Der Vorstand würdigte auch im Namen des Verwaltungsrates die langjährige Treue zur Sparkassenorganisation. An der positiven Entwicklung der Sparkasse Werra-Meißner haben die Jubilare maßgeblichen Anteil.

Silke Eschstruth wurde von 1987 bis 1990 bei der Kreissparkasse Eschwege zur Bankkauffrau ausgebildet. Im Anschluss verstärkte sie die Depotverwaltung und die Geschäftsstellen. 1995 wurde Frau Eschstruth Gewerbekundenberaterin. Da die Tätigkeiten im Kreditgeschäft der Jubilarin am meisten lagen, wechselte sie 1996 in die Kreditabteilung und ist dort primär für das Firmenkundengeschäft verantwortlich. Unterbrochen von zwei Elternphasen, in der sich Frau Eschstruth der Erziehung ihrer beiden Kinder widmete, feierte sie jetzt ihr 25jähriges Dienstjubiläum.

Auch Silvia Güntheroth blickt auf ein Vierteljahrhundert bei der Sparkasse Werra-Meißner zurück. Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Kreisparkasse Witzenhausen zog es Frau Güntheroth direkt in die Kundenberatung. Zunächst als Servicekraft und später als Kundenberaterin in Witzenhausen kümmerte sie sich intensiv um die finanziellen Belange ihrer Kunden. Um ihre beiden Kinder zu betreuen, legte Frau Güntheroth zwischenzeitlich zwei Elternphasen ein. Heute ist die Jubilarin in der Sparkasse in Großalmerode erfolgreich als Privatkundenberaterin tätig.

25 Jahre dabei ist auch Claudia Hahn, die von 1987 bis 1990 bei der Sparkasse Witzenhausen zur Bankkauffrau ausgebildet wurde. Im Anschluss an ihre Ausbildung wechselte Frau Hahn in das Team der Geschäftsstelle Großalmerode. Von 2004 bis 2007 widmete sich die Jubilarin der Erziehung ihrer Tochter und kehrte 2007 in die Sparkasse nach Großalmerode zurück. Dort feierte sie am 1. August 2012 gemeinsam mit ihrer Kollegin Frau Güntheroth ihre 25jährige Betriebszugehörigkeit.

Bernd Holzhauer wurde in den Jahren 1987 bis 1990 bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg zum Bankkaufmann ausgebildet. Anschließend leistete Herr Holzhauer zunächst seinen Wehrdienst. Nach seiner Rückkehr wurde er bei der Sparkasse im Bereich Kreditsachbearbeitung eingesetzt. Von 1996 bis 2000 verstärkte der Jubilar die Wartburg-Sparkasse, bevor er im Juli 2000 als Kreditrevisor zur Sparkasse Werra-Meißner wechselte und hier am 1. August sein 25jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feierte.

Auch Dirk Mühlhause reiht sich in den Kreis der Jubilare ein. Nach seiner Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten beim BGS Fuldatal wurde Herr Mühlhause in den Jahren 1992 bis 1995 bei der Sparkasse Werra-Meißner zum Bankkaufmann ausgebildet. Anschließend verstärkte er als Kundenberater unterschiedliche Geschäftsstellen, bevor er im 2000 als Wertpapierspezialist zur Hauptstelle nach Eschwege zurückkehrte. Seit August 2010 ist der Jubilar in die Abteilung Unternehmenssteuerung für den Bereich Risikocontrolling zuständig.

Auf 25 Jahre bei der Sparkasse Werra-Meißner kann auch Isabell Müller stolz sein. 1987 bis 1990 erlernte sie in Eschwege den Beruf der Bankkauffrau. Zu den Stationen ihrer beruflichen Laufbahn gehören unter anderem die Verstärkung von Geschäftsstellen sowie die Kundenbetreuung im Bereich Edelmetalle und Reiseservice. Sie sammelte im Immobilien-Center und wurde nach einer mehrjährigen Familienphase in der Stadsparkasse eingesetzt. Seit April 2012 ist Frau Müller kompetente Ansprechpartnerin für die Kunden der Hauptstelle Eschwege.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
Kassel

Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises

Calden: Impfangebot des Impfzentrums Calden wird stark nachgefragt
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet
Kassel

Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet

Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein.
Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.