BI kämpft weiter

Brgerinitiative Keine 380-kV-Freileitung im Werra-Meiner-Kreis bei der Deutschen Umwelthilfe in BerlinEschwege. An dem zwei

Brgerinitiative Keine 380-kV-Freileitung im Werra-Meiner-Kreis bei der Deutschen Umwelthilfe in Berlin

Eschwege. An dem zweijhrigen Diskussionsprozess fr ein Konzept zum weiteren Ausbau des Stromnetzes hat sich die Brgerinitiative Keine 380-kV-Freileitung im Werra-Meiner-Kreis e.V. bei der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) Berlin auf Bundesebene eingebracht. Die DUH hat fr das Projekt Vertreter der unterschiedlichen Interessengruppen an einen Tisch gebracht, ein in dieser Form einmaliges Vorgehen.Plan N, der den drohenden Engpass fr den Ausbau der erneuerbaren Energien vermeiden soll. Obwohl im Forum nicht in allen Details Einvernehmen erzielt werden konnte, ist aber der Plan mehr als ein kleinster gemeinsamer Nenner. Insgesamt haben sich 70 Unterzeichner den von der DUH erstellten Handlungsempfehlungen angeschlossen.

Im Vordergrund stand und steht fr die Brgerinitiativen (BI), dass der Ausbau weiterer Netze (bertragungs- und Verteilungsnetze) voraussetzt, alle Mglichkeiten der Optimierung und Verstrkung vorhandener Leitungen zuvor ausgeschpft zu haben. Die Diskussion drfte durch die aktuell verffentlichte Netzstudie II der Deutschen Energieagentur GmbH (dena-Netzstudie II) und die dort genannte Grenordnung von 3.600 km neuer Hchstspannungsverbindungen (380-kV-Leitungen) jetzt erst richtig angeheizt werden. Der Plan N der DUH ist ein erster Ansatz, um eine Widerstandswelle nach dem Vorbild Stuttgart21 zu vermeiden, die Medien erkennen und berichten bereits ber Anzeichen eines Protestes Netz21.

Beim Raumordnungsverfahren der Stromtrasse Wahle-Mecklar luft die Frist (21.12.2010) zur 2. Anhrung im Rahmen der von TenneT vorgelegten Erdkabelmachbarkeitsstudie. Die BI Keine 380-kV-Freileitung im Werra-Meiner-Kreis e.V. hlt die Annahmen des Netzbetreibers fr deutlich zu optimistisch das Konfliktpotenzial bei Erdkabel im Wertatal und Meinervorland wird im Ergebnis vllig unterschtzt. TenneT hlt die Erdkabelabschnitte grundstzlich fr mglich es seien keine Sachverhalte erkennbar, bei denen eine mgliche Teilverkabelung sehr hohe Konflikte verursachen knnte, so TenneT in den Aussagen zu der Erdkabeloption. Auerdem mssen Teilerdkabelabschnitte technisch und wirtschaftlich effizient sein; dies sieht der Gesetzgeber ab einer Mindestlnge von 3 km als gegeben an. In den Studien des Netzbetreibers befinden sich keine konkreten Erdkabelplne, so dass hierber gar keine Aussage getroffen wird und Stellungnahmen abgegeben werden knnen. Die Plne knnen im Internet unter www.rov-wahle-mecklar.de eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.